Componissima fand viele Fans

Auf dem Photo von links: Franziska Schneider, Luise Holoubek-Picher, Federica Valenta, Florian Hecher, Maria Lavinia Rom, Kurt Franz Schmid, Gert Rainer Schubert, Brigitta Hampel-Proksch, Wolfgang Buxbaum, Gabriele Stupka;
  • Auf dem Photo von links: Franziska Schneider, Luise Holoubek-Picher, Federica Valenta, Florian Hecher, Maria Lavinia Rom, Kurt Franz Schmid, Gert Rainer Schubert, Brigitta Hampel-Proksch, Wolfgang Buxbaum, Gabriele Stupka;
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

HERNSTEIN. Es war eine Verneigung vor den Komponistinnen der Vergangenheit und der Gegenwart: Am 8. November fand im historischen Wappensaal von Schloss Hernstein das erste Componissima-Konzert statt. Diese Konzertreihe, ins Leben gerufen von der Pianistin Franziska Schneider, will die Werke ausschließlich weiblicher (und deshalb oft vergessener) Musikschaffender in den Konzertsaal bringen. Eine Idee, die viel Anklang fand. Schon eine Woche vorher waren alle Karten restlos ausverkauft. Hochkarätige SolistInnen interpretierten in der Nachmittagsdämmerung charmante, wilde und romantische Kammermusikwerke von Frauen: Cecile Chaminade (1852-1944), Clara Schumann (1819-1896), Louise Farrenc (1804-1875), Felicitas Kukuck (1914-2001) und Grete von Zieritz (1899-2001) Besonders gewürdigt wurde die heuer 70 Jahre alt gewordene Niederösterreicherin Silvia Sommer, deren vielfältige Kompositionen einen besonderen Platz im Konzertprogramm fanden.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen