Zu Neujahr: Drei Vöslauerinnen sprangen ins kalte Wasser

4Bilder

BAD VÖSLAU/BAD FISCHAU. Drei ein bißchen verrückte Bad Vöslauerinnen können den Saisonbeginn im Thermalbad am 28. April kaum erwarten. Was lag also näher, als die "Wartezeit" mit dem Neujahrsschwimmen im Bad Fischauer Thermalbad, das dem Vöslauer Bad in einigen Dingen recht ähnlich ist, zu überbrücken. Am Neujahrstag sprangen Gabi Stockmann, Elisabeth Schirk und Doris Mitterer wagemutig in das 19 Grad "warme" aus Quellwasser gespeiste Schwimmbecken in Bad Fischau. Ihnen taten es auch Fußballer aus Bad Fischau und rund 70 andere Wasser-Freaks gleich. "Bejubelt" wurde die Aktion von rund 400 "Zuschauern", die es sich bei Gratis-Punsch, Sekt und Imbissen und offenem Feuer etwas gemütlicher machten. Für die drei Vöslauerinnen war das Neujahrsschwimmen eine "Premiere", die aber unbedingt - wenn möglich mit einer größeren Abordnung - nächstes Jahr wiederholt werden muss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen