Ötscher-Marathon: Bärenkräfte nötig

4Bilder

REGION. Zwar sind leider vor einigen Jahren die letzten Ötscherbären verstorben, aber Läuferinnen und Läufer mit „Bärenkondition“ versammeln sich am 14.und 15. Juli bereits zum 22. Mal um den berüchtigten JOSEF-STEINER-ÖTSCHER-ULTRA-MARATHON in 2 Tagesetappen zu bewältigen. Am 1. Tag geht es in einer riesigen Schleife über 50 km und 1850 Höhenmeter rund um den Ötscher und auch durch die landschaftlich einmaligen Ötschergräben, das größte Schluchtensystem der Ostalpen, am Folgetag gilt es dann den Ötscher über seinen Bergrücken, den „Rauen Kamm“, zu bezwingen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind da gefragt! Zu den Favoriten zählt der Jordanier Al Aqra, Sieger des Saharamarathons und auch schon am Ötscher sehr oft Gesamtgewinner, unter den heimischen Läufern wird es ihm Heinz Prokesch nicht leicht machen. Bei den Damen gilt es wohl die siegesgewohnte Veronika Limberger zu schlagen.
Infos und Anmeldungen unter: www.oetschermarathon.at

Fotos: C: Rainer Mirau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen