08.10.2014, 00:00 Uhr

Das Geheimnis der Authentizität

Jane Goodall spielte bei ihrem Besuch in Bad Vöslau die Politiker, die sich um sie scharten, an die Wand, ganz ohne Absicht. Nicht mit großen Worten, sondern mit leiser Stimme und einer gefühlvollen Botschaft. Nicht gestylt bis in die Schuhspitzen, sondern einfach authentisch gekleidet - praktisch, unauffällig, altersangepasst. Nicht hektisch, herrisch oder nervös, sondern gelassen, ein wenig nachdenklich und charmant. Sie ist sie selbst, authentisch eben.
Die 80-Jährige braucht sich nicht in Szene setzen. Ihr langes Leben und ihr Werk, ihr Einsatz für die Tiere, aber auch für die Menschen, spricht für sich. Das wirkt anziehend auf junge Menschen. Anziehender als Polit-Phrasen, als mediengerechte Shows und 30 Sekunden-Statements.
Herz und Hirn - das ist die glaubhafte Botschaft der englischen Schimpansenforscherin, die von ihrem Hund Rusty etwas gelernt hat, das auf Universitäten nicht gelehrt wird: Vertrauen in die eigene Überzeugung und die Hoffnung, dass wir "Primaten" eines Tages doch vernünftig werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.