25.09.2014, 16:14 Uhr

Henry-Laden: Nominierung als „Ort des Respekts“

Mit Oktober gibt es ihn seit bereits einem Jahr: den Henry-Laden des Roten Kreuzes in Baden, der das Gesamtangebot für Menschen in Not zur bestehenden Team Österreich Tafel ideal ergänzt. Jetzt freuen sich die Organisatoren über die Nominierung zum „Ort des Respekts“ der Plattform respekt.net, die sich für gesellschaftspolitisches Engagement einsetzt.

„Unser Henry-Laden wurde eigentlich vom ersten Moment an sehr gut angenommen“, erzählt Manfred Lang, Bereichsverantwortlicher des Roten Kreuzes in Baden. „Sowohl von unseren hauptberuflichen und freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die das Projekt in vielen Stunden ins Leben gerufen haben, als auch von der Bevölkerung. Umso mehr waren wir von der Idee begeistert, uns als ‚Ort des Respekts‘ zu bewerben. Es ist für uns alle, die wir uns für die Umsetzung des Projektes eingesetzt haben, eine Auszeichnung, dass wir nominiert wurden – von immerhin 597 eingereichten Projekten auf die Shortlist zu kommen, zeigt uns, dass wir uns mit unserem Engagement auf dem richtigen Weg befinden.“

Das Ziel von Respekt.net ist es, Vorhaben zu fördern, mit denen Bürger/innen und Organisationen das private, wirtschaftliche und öffentliche Leben voranbringen. Heuer initiierte der Verein erstmals die Kampagne „Orte des Respekts", bei der es darum geht österreichische Projekte, in denen sich Menschen freiwillig engagieren, auszuzeichnen.

Was ist ein Henry Laden?

Hier werden vor allem gut erhaltene Kleidungsstücke angeboten, aber auch Geschirr und Kleinmöbel sind im Geschäft erhältlich. Der Laden ist als Ergänzung zu dem in Baden regelmäßig stattfindenden Henry-Flohmarkt gedacht. „Das Geschäft wird ausschließlich von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes betrieben“, sagt Lang. „Mit dem Erlös können wir sozial bedürftigen Familien direkt helfen – Spontanhilfe und/oder die mittelfristige Sozialbegleitung anbieten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.