13.10.2017, 17:40 Uhr

NEOS: Info-Abend mit Niki Scherak

(Foto: Neos)
NEOS NÖ-Spitzenkandidat Niki Scherak lud zu einem Informationsabend in Baden Niki Scherak: „Wir müssen den Menschen mehr Chancen geben!“

Am Freitag Abend luden NEOS Niederösterreich Interessenten zu einem Abend mit NÖ-Spitzenkandidat Niki Scherak. Der gebürtige Badner erklärte die Ziele und Pläne der NEOS und was ihn in seiner Arbeit bewegt. Danach stellte er sich den Fragen der Interessenten. Vor allem das Bildungsprogramm der NEOS stieß auf großes Interesse. In wenigen Worten erklärte Scherak abschließend wieso man am 15. Oktober NEOS wählen sollte: „Wir sind die einzigen die unabhängig sind von Interessensvertretungen, Pfründen und Klientelpolitik. Wir haben bewiesen, dass wir sachlich und lösungsorientiert Reformen angehen, auch wenn diese manchmal nicht so bequem sind. Nur mit NEOS wird sich etwas ändern und nur mit uns werden Ihre Interessen und nicht die einer Partei vertreten.“

Scherak, der seit vier Jahren niederösterreichischer Abgeordneter für die NEOS ist, möchte vor allem die Anliegen der jungen Generation, aber auch die der nächsten Generationen vertreten. „Wir haben als Gesellschaft eine große Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen. Wir müssen den jungen Menschen die besten Chancen geben, die sie haben können. Doch heute wird jedes Kind mit einem riesen Schuldenrucksack geboren und 25% der 15-jährigen haben nicht sinnerfassend lesen gelernt. Da möchte ich ansetzen.“ Konkret will der 27-Jährige eine Schuldenbremse in der Verfassung und eine nachhaltige Pensionsreform. Im Bildungsbereich setzt er sich für personelle, finanzielle und pädagogische Autonomie für Schulen, einen Chancenbonus für Kinder, die mehr Unterstützung brauchen und eine Aufwertung der Lehre ein.

Auch was sich NEOS unter unternehmerischer Freiheit vorstellen und wieso diese gerade für Niederösterreich so wichtig ist, erklärte Scherak den Gästen. „Unternehmer schaffen attraktive Arbeitsplätze, nicht die Politik. Besonders in Niederösterreich brauchen wir innovative Unternehmer und die Möglichkeit für alle, ihre unternehmerischen Ideen umzusetzen. So schaffen wir Chancen vor Ort und somit einen attraktiven Lebensraum. So verhindern wir die übermäßige Abwanderung. Geben wir den Unternehmern die Freiheiten, die sie brauchen.“ Er fordert hier eine Bürokratiebremse, eine entrümpelte Gewerbeordnung, ein Ende der Kammern-Zwangsmitgliedschaft und eine drastische Senkung der Lohnnebenkosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.