16.10.2017, 19:20 Uhr

32 Kilometer für die Krebshilfe, 640 Euro Spenden erlaufen

BERNDORF/WIEN. 20 Meilen - insgesamt 32,18 Kilometer - hat Desiree Pieringer, eine Schülerin aus Berndorf, beim Krebsforschungslauf im Wiener Alten AKH zurückgelegt.
Insgesamt 640 Euro Spenden hat sie so erlaufen, die der Krebsforschung zugute kommen. Wobei die Spenden überwiegend von Privat kamen - vom Großvater ihres Freundes, Ernst Wardian, der selbst den Krebs besiegen konnte, aber auch von Oma und Großtante. Auch Desirees Mutter, Angelika Sames - Lehrerin im Bildungszentrum Traiskirchen, wo sie Polizeischüler unterrichtet, unterstützte ihre Tochter und erlief selbst 170 Euro für 15 Runden. Und sogar eine Firma fand Desiree, die sie unterstützte. "Nachdem ich etwa 100 Unternehmen wegen Spenden kontaktiert hatte und diese teils gar nicht, teils ablehnend reagierten, dachte ich mir, ich frage auch mal beim Wakeboardlift Wien nach, wo ich seit letztem Jahr sehr viel Zeit verbringe. Wakeboarden ist super abwechslungsreich und macht Spaß. Der Chef Michael Machek war begeistert und spendete ebenfalls 10 Euro für jede meiner gelaufenen Runden. Er war sogar mit seiner kleinen Tochter selbst beim Lauf dabei und hat mich angefeuert", freut sich Desiree.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.