05.01.2018, 12:29 Uhr

Photovoltaik vom Feinstaub reinigen

Verschmutzung von Solar und Photovoltaik (Foto: https://www.pv-tech.org/)
Das neue Jahr wird wieder ein Rekordjahr für die Photovoltaik werden. Erstmals gibt es jetzt ein detaillierte Studie und eine Norm, zu den Umwelteinflüssen wie Staub auf die Leistung von Solaranlagen. Das renommierte Frauenhofer Institut hat jetzt einige Daten dazu veröffentlicht. Solarmodule sind oft harschen Umweltbedingungen ausgesetzt und gerade für große Solar Asset Verwalter ist eine genaue Messung und rechtzeitige Wartung entscheidend. Gleich ob die Investoren kurzfristig oder langfristig investiert, zumeist ist ein objektives Vergleichen von Anlagendaten unabdingbar. Der Wartung bekommt immer mehr Aufmerksamkeit. Diese Sensorik soll zeitnah Fehler und Verschmutzungen anzeigen, auch müssen diese Sensoren, neue Technologien wie die günstigere 1.500 Volt Architektur unterstützen. Neue Photovoltaik Architekturen erlauben unter anderem eine günstigere und direkte Einspeisungen in die Hochspannungsnetze. Wer sich den möglichen Verlust je nach Verschmutzung online berechnen will, hier habe ich einen kostenlosen Verschmutzungrechner veröffentlicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.