25 Experten können jetzt "Stille Nacht vermitteln"

Die Teilnehmer vor dem Stille Nacht Museum im Pflegerschlössl, Wagrain, das im Dezember 2017 eröffnet wurde.
2Bilder
  • Die Teilnehmer vor dem Stille Nacht Museum im Pflegerschlössl, Wagrain, das im Dezember 2017 eröffnet wurde.
  • Foto: Stille Nacht Gesellschaft, Gerald Riedler
  • hochgeladen von Linda Lenzenweger

HOCHBURG-ACH. Zum bereits dritten Mal organisierten die Stille Nacht GmbH des Landes Salzburg sowie die ARGE Stille Nacht Land Salzburg einen Basiskurs "Stille Nacht vermitteln". Ziel war, in vier Tagen der Entstehungs- und Wirkungsgeschichte des weltbekannten Weihnachtsliedes nachzuspüren. Sieben Stille Nacht-Gemeinden wurden besucht, darunter auch Hochburg-Ach. Auch in Burghausen, Arnsdorf, Oberndorf, Hallein, Salzburg und Wagrain kamen die 25 Teilnehmer der "Stillen Nacht" näher. Zum Abschluss wurde ein Zertifikat überreicht, eine speziell eingerichtete Drop-Box soll auch weiterhin als "digitales Kursbuch" dem fachlichen Austausch der Teilnehmer dienen.

Die Teilnehmer vor dem Stille Nacht Museum im Pflegerschlössl, Wagrain, das im Dezember 2017 eröffnet wurde.
Zertifikat-Überreichung im Saal des Pflegerschlössl in Wagrain an Edith Taxer: v.l. Bürgermeister Eugen Grader, Anna Holzner, Edith Taxer, Landesrätin Martina Berthold und Kursleiter Gerald Riedler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen