Auf den Spuren der Pilger durch Schärding

2Bilder

BEZIRK. Land und Leute kennenzulernen, sich auf Neues einlassen, aus Gottes Schöpfung Kraft für den Alltag nehmen – nur einige der vielen Gründe, sich auf den Weg zu machen. Der regelrechte "Pilger-Boom" nach der Veröffentlichung des Reiseberichtes von Hape Kerkeling ist zwar abgeflacht, dennoch erfreut sich das Pilgern nach wie vor großer Beliebtheit. Gute Nachrichten für alle Innviertler: Es muss nicht eine Reise nach Spanien sein, um auf den Spuren der Pilger zu wandern.

Innviertler Jakobsweg – von Passau nach Salzburg
Der Innviertler Jakobsweg ist eine Weiterführung des Pilgerweges von Krumau (Tschechien) nach Passau. "Er verbindet die beiden bedeutenden Bischofsstädte Passau und Salzburg und führt an der Barockstadt Schärding vorbei. In sechs Tagesetappen kann die gesamte Wegstrecke von 141 Kilometern zurückgelegt werden". weiß Bettina Berndorfer vom Tourismusverband Schärding. Der Weg verläuft großteils auf den alten historischen Routen und überquert den Kobernaußerwald. Vier Jakobskirchen säumen die Strecke: Roßbach, Höhnhart, Schalchen und Lengau.

Wegverlauf: Der Weg in Passau beginnt beim Dom zu St. Stephan bwz. an der Innbrücke. Über Neuburg und Vornbach folgt er dem linken Innufer bis nach Schärding. Dort überquert er den Inn auf der Alten Innbrücke. Bis Kirchdorf können sich die Pilger am Muschelsymbol, den gelb-blauen Markierungstafeln des Via-Nova-Pilgerweges. Von Kirchdorf über Altheim nach Roßbach ist der Weg ausschließlich als Jakobsweg beschildert. Ab Roßbach können sich die Wanderer wieder an dem Via-Nova-Pilgerweg bis nach Maria Schmolln orientieren. Hier zweit der Innviertler Jakobsweg zu einer der schönsten Jakobskirchen Österreichs, der Pfarrkirche Schalchen, ab. Über Mattighofen geht es weiter nach Munderfing, von dort entlang dem Via-Nova-Weg über Lengau und Lochen bis an die Salzburger Landesgrenze. Von Mattsee bis zum Hauptweg des österreichischen Jakobsweges in Eugendorf ist die Strecke wieder eigenständig beschildert. Diese führt über Eugendorf, Hallwang und Maria Plain bis zum Endziel, dem Dom in Salzburg. Ab Obertrum ist auch eine kürzere Variante bis Maria Plain möglich: von der Gut-Hirten-Kapelle weg geradeaus über Bichelsroid, Hamberg, Mödlham, Ragging, Voggenberg, Hintergitzen und Lengfelden nach Maria Plain. Dieser Weg ist gegenüber dem markierten Weg um sechs Kilometer kürzer.

Tipps: eine Quartierliste kann bei der Koordinationsstelle Oberösterreich per Mail an ferdinand.reindl@ing.at angefordert werden. Ein kostenloser Folder vom Innviertler Jakobsweg ist beim Tourismusverband Schärding (07712/43000 oder info@schaerding.info) erhältlich.

Autor:

Linda Lenzenweger aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.