Pilger von Treubach nach Sankt Florian bei Linz

86Bilder

Die Pilger von Treubach, begleitet von Hintermeier Franz, startet am 12. April 2014 die Pilgerreise mit 23 Pilgern.
Der erste Tag ging von Treubach nach Pattigham bei Ried, wo wir zu Mittag beim Wirt´s Wimpling bei Mettmach Einkehrten.
In Pattigham angekommen gingen wir gleich in die Kirche und anschließend ins Gasthaus Wirt´s Pattigham, wo wir unsern Abschluss und eine Geschichte über den „ Wolpertinger„ Auskunft bekamen.

Am 01. Mai bis zum 03. Mai 2014 haben wir uns in Treubach beim Kaffee „Majo“ am Parkplatz wieder getroffen und wurden mit dem Reisebus Weidinger mit 25 Pilgern wieder zum Ausgangspunkt Pattigham gefahren, wo wir zu Fuß nach Höft bei Wels die Etappe beendeten. Es gibt auch eine Sankt Florian Kapelle, die wir uns Angesehen haben. Wir fuhren mit dem Reisebus Schlager in die Unterkunft nach Puchberg bei Wels im Bildungshaus Schloss Puchberg (puchberg@dioezese-linz.at). Im Schloss Puchberg haben wir zusammen gemütlich die Abendstunden ausklingen lassen. Zu Mittag haben wir beim Wirt´z Leithen in Leithen 10, Fam. Mospointner Eingekehrt, dort waren wir sehr überrascht von den Köstlichkeiten die wir ja schon Telefonisch bestellt hatten.

Den dritten Tag fuhren wir wieder zum Ausgangspunkt Höft.
Unsere Pilgerwanderung wurde wieder mit Sonnenschein belohnt. Einkehr war im Schmankerl Keller beim Wirt in Kematen am Innbach, anschließend ging es weiter Richtung Wels wo wir Übernachteten bei der Pension „Zu Hause auf Zeit“. Am Abend gingen wir zu einem Gasthof „Bauer“ um Abend zu Essen und nach einer Lustigen, Gemütlichen Unterhaltung kehrten wir zu unserem Nachtquartier zurück.

Am letzten Tag beim Frühstück hatten wir keine große Freude, es Regnete, aber wir sind Pilgerwanderer und wir haben für solche Erscheinungen auch das richtige zum Anziehen und fuhren mit dem Reisebus durch die Stadt nach Marchtrenk, wo wir in der Kirche von Marchtrenk mit den Pilgern von anderen Orten zusammen kamen und gemeinsam gebeten haben.
Von Marchtrenk ging es weiter der Traun entlang nach Ansfelden zur Feuerwehr wo wir sehr gut untergebracht wurden und unser Mittagessen eingenommen haben.
Wir gingen weiter mit schweren Schritten zum Stift Sankt Florian und erreichten unser Ziel.
Unser Pilgerbegleiter Franz Hintermeier begrüßte seinen Bruder Pfarrer Hintermeier.
Wir hatten eine Führung im der Stiftskapelle und anschließend ging es zum Gottesdienst mit Bischof Ludwig Schwarz, wo die Pilgerbegleiter gemeinsam in die Sankt Florian Kirche reinmarschiert sind und anschließend den Gottesdienst abgehalten wurde.

Wir danken der Tochter Christine mit seinem Freund, die das Begleitfahrzeug übernahmen und uns jeden Tag das Gebäck zur Unterkunft brachten, aber das besondere Wahr, die Verpflegung mit Speise und Getränken in diesen Tagen. Dankeschön an Euch Beiden, aber unsere Maria Hintermeier, die in aller Ruhe immer das Schlusslicht machte und auf uns Aufgepasst hatte, Maria Herzlichen Dank. Und unserem Pilgerbegleiter Franz, was kann man hier sagen, außer ein Herzliches Dankeschön, du hast uns mit vollem Einsatz an unser Ziel gebracht.

Man fragt sich, wie hier die Begeisterung aussieht, ich beschreibe es so, die Natur, die Ruhe, das Nachdenken und das Beisammen sein mit anderen Pilgern, das sind meine Worte.

Es sind einige Bilder und der Streckenplan abgebildet. ( 27Std / 110Km )
So verabschiede ich mich

Georg Hoffmann

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen