Vandalismus und Wiederbetätigung in Braunau – Hinweise erbeten

3Bilder

BRAUNAU. Eine Maturantin der HLW Braunau hat sich an die Redaktion der BezirksRundschau Braunau gewandt, da sie am Freitag, 8. Juni, Opfer eines Vandalenaktes wurde. "Weil es mir als Schülerin nicht möglich ist, mehrere tausend Euro für die Reperatur aufzubringen, hoffe ich, Sie können mir dabei helfen, die Täter zu finden", so die junge Frau, die gerne anonym bleiben möchte.

Was war geschehen?
Am 8. Juni 2018 feierte die HLW-Absolventin mit Klassenkolleginnen bei der HLW in Braunau die geschaffte Matura. "Nach zwei getrunkenen Radlern habe ich mich dafür entschieden, meine Schwester zu kontaktieren, damit sie mich und meine zwei Freundinnen abholen kommt."

Ihr Auto ließ sie über Nacht, von 8. bis 9. Juni, auf dem Parkplatz der HLW stehen. Am nächsten Tag, um zirka 11 Uhr Vormittag, wollte sie ihr Fahrzeug wieder abholen. "Vorgefunden haben wir es mit eingekratzten Hakenkreuzen und weiteren nazionalsozialistischen Symbolen. Außerdem wurde der Seitenspiegel zerschlagen."

Sollten Sie Zeuge der Tat geworden sein oder sonstige sachdienliche Hinweise haben, wenden Sie sich bitte mit Ihren Hinweisen an die Polizeiinspektion Braunau unter Tel. 059 1334 200100.

Fotos: privat

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen