Geschenke selbstgemacht
Weihnachtsgeschenke mit Liebe handgemacht

Aus getrockneten Kräutern lassen sich wunderbare Tee's mischen.
2Bilder
  • Aus getrockneten Kräutern lassen sich wunderbare Tee's mischen.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

BEZ. Wir nähern uns mit großen Schritten dem Weihnachtsfest. Im Zuge dessen flattern wieder unzählige Prospekte ins Haus, die Medien sind voller brillanter und teilweise überteuerter Geschenkideen. Wie wäre es also heuer mal, mit selbstgemachten Geschenken? Die sparen auf jeden Fall Geld und Trubel. 

Geschenke aus dem Kräutergarten 

Wenn es draußen kälter wird, kuschelt man sich gerne mit einer warmen Decke, einem guten Buch und einer heißen Tasse Tee auf's Sofa. Selbstgemacht schmeckt der Tee gleich noch besser. Dazu einfach ein paar verschiedene getrocknete Kräuter (entweder selbst gepflückt und getrocknet, oder aus dem Reformhaus) in ein kleines Glas mit Schraubverschluss füllen. Besonders geeignet sind beispielsweise Hibiskus, Kamille und Salbei. Diese drei bilden auch eine sehr schöne Farbkombination. Je nach Geschmack und Lust, kann man dabei aber durchaus kreativ sein und etwas Neues ausprobieren. Beschriften Sie die Gläser am besten mit einem Edding und schreiben die Zutaten dazu. 

Kleine Stoffsäckchen, gefüllt mit Kräutern, lassen sich optimal als Duftsäckchen für den Kleiderschrank beispielsweise verwenden. Gibt man getrockneten Lavendel in die Säckchen, hat dies eine beruhigende Wirkung und führt zu ruhigerem Schlaf. 

Raumspray gegen lästige Gerüche

Wer kennt das nicht: Man kocht etwas und noch Stunden später hängt der Geruch in der Küche fest. Dagegen wirkt ein selbstgemachter Raumspray Wunder. Dazu benötigt man nur 100 Milliliter Wodka (auch Korn eignet sich), 400 Milliliter destilliertes Wasser und ein Duftöl. Vor allem Zitrusdüfte bieten sich hier an. Die Zutaten in einer kleinen Sprühflasche vermischen und lossprühen. Anstelle des Zitrusöles kann man auch Zimt oder Vanille für einen weihnachtlichen Duft verwenden. 

Badepralinen für die Entspannung

Für Badepralinen braucht man 30 Gramm Kakaobutter, 100 Gramm Natron, 50 Gramm Zitronensäure (diese ist aber kein Muss), 25 Gramm Maizena oder Milchpulver, getrocknete Blüten und ätherische Öle. Zunächst werden die trockenen Zutaten miteinander vermischt. Anschließend erhitzt man die Kakaobutter, aber Achtung: Nur bei sehr geringer Temperatur schmelzen, da sie einen niedrigen Schmelzpunkt hat. Am besten eignet sich dafür das Schmelzen im Wasserbad. Wenn die Butter flüssig ist, kann das ätherische Öl beigefügt werden. Anschließend wird die Flüssigkeit über das Pulver gegossen und zu einem Teig vermischt. Zunächst die trockenen Blüten in die Formen geben. Diese haben in geringer Menge zwar keine gesundheitliche Wirkung, sind aber optisch sehr hübsch. Dann den Teig ebenfalls in die Förmchen füllen (am besten eignen sich dafür kleine Silikonbackförmchen). Im Kühlschrank zirka 30 Minuten aushärten lassen. 

Wenn alles fertig ist, am besten noch mit ein paar hübschen Schnüren, Kugeln und Geschenkanhängern verzieren und fertig sind wunderbar handgemachte Überraschungen für die Liebsten. 
Die Volkshochschule bietet auch laufend Kurse für DIY-Geschenke an.

Aus getrockneten Kräutern lassen sich wunderbare Tee's mischen.
Die Masse für die Badepralinen in Silikonförmchen füllen. Nach zirka 30 Minuten im Kühlschrank hat man das optimale Geschenk.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen