WKO Braunau geht neue Wege

Erich Marschall, Klaus Berer und Gerhard Pichlmair testeten die App vorab.
  • Erich Marschall, Klaus Berer und Gerhard Pichlmair testeten die App vorab.
  • Foto: Katharina Bernbacher
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

BRAUNAU. Die Wirtschaftskammer und Top-Unternehmen der Region gehen neue Wege der Kommunikation. Erstmals nutzen die Wirtschaftskammer (WKO) Braunau und viele der führenden Unternehmen im Bezirk die „sprechende Zeitungsseite“ zur Bewerbung der Lehrlingsmesse 2018. Es ist dies ein völlig neuer Kommunikationskanal, konzipiert von der Marketing- agentur E. Marschall e. U.

Innovative App für Lehrlinge

Klaus Berer, Bezirksstellenleiter der WKO, ist von der „sprechenden Zeitungsseite“ begeistert:. „Unsere Lehrlingsmessen und die Online-Plattform KarriLehre.at sind seit Jahren DIE Informationsplattform bei der Lehrlingssuche. Um die jugendliche Zielgruppe noch besser zu erreichen, setzt nun die Wirtschaftskammer Braunau die sprechende Zeitungsseite als völlig neues Kommunikationswerkzeug ein.“ Zusätzlich verweist Berer auf einen weiteren Vorteil: „Die sprechende Zeitungsseite erscheint nicht nur in den Ausgaben der BezirksRundschau vor den beiden Lehrlingsmessen. Die Seite liegt auch bei den Messen zur freien Entnahme auf, damit sich die Besucher die Videos der einzelnen Firmen zuhause in Ruhe anschauen können.“

Firmen im Bezirk nehmen Teil

AMAG, ABZ, EKB GmbH, Borbet Austria, RSF Elektronik Ges.m.b.H., Hargassner GmbH, Raimund Beck KG, und Robust Plastics GmbH nutzen das neue Tool bereits für ihre Lehrlingssuche. Einfache Handhabe:  Einmal die kostenlose alive Augmented Reality App downloaden (App Store, Google Play), dann die App öffnen und mit dem Smartphone die linke Seite („Diese Seite spricht mit dir – Scanne deine Lehrstelle“) mit den Firmenlogos scannen. Sofort sieht der Leser bei jedem Logo einen roten Play-Button – auf diesen Button klicken und schon erscheint das jeweilige Video. Hinter dieser vermeintlichen Zauberei verbirgt sich Augmented-Reality (AR). Diese Technologie erzeugt nachweislich Aufmerksamkeit, stärkt die Marke, macht Produkte erlebbar und steigert den Umsatz. Die Braunauer Marketing-Agentur E. Marschall e. U. beschäftigt sich seit mehr als sechs Jahren mit AR und gilt als „Augmented-Reality-Pionier“ im Innviertel. „Wir sind die erste Zeitung in der Region Braunau, die die sprechende Zeitungsseite anbietet“, erklärt Gerhard Pichlmair, Geschäftsstellenleiter der BezirksRundschau Braunau.

Autor:

Katharina Bernbacher aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.