03.10.2017, 09:00 Uhr

Das Herz: Unser wichtigster Muskel

(Foto: panthermedia.net/Hriana)
BRAUNAU. Das Herz ist ein Hohlmuskel, der durch ständige Kontraktionen dafür sorgt, dass Blut in unserem Körper fließt und ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird. Bei erwachsenen Menschen schlägt es in der Ruhephase mit zirka 70 Schlägen in der Minute – und das ein ganzes Leben lang. Um auf die Dringlichkeit der Vorsorge hinzuweisen, wird am 29. September der Weltherztag begangen.

Zu den häufigsten Beschwerden gehören die koronare Herzkrankheit, bei der sich die Herzkranzgefäße, die das Herz mit Sauerstoff versorgen, zunehmend verengen. An zweiter Stelle ist die Herzschwäche, bei der das Herz es nicht mehr schafft, den Körper mit ausreichend Blut zu versorgen. In weiterer Häufigkeit treten Schädigungen des Herzens durch Bluthochdruck, Herzrhytmustörungen und Herzklappenerkrankungen auf. Bei den ersten Anzeichen von Beschwerden sollte daher unverzüglich ein Krankenhaus oder Herz-Spezialist aufgesucht werden, da sich die Symptome anfangs nur schwer von anderen Krankheitsursachen unterscheiden lassen.

Zu den klassischen Risikofaktoren gehört das Rauchen, erhöhter Cholesterinspiegel, familiäre Vorbelastungen, Bluthochdruck und die Zuckerkrankheit. "Um Beschwerden und Krankheiten vorzubeugen sollte die regelmäßige körperliche Aktivität nicht zu kurz treten. Des Weiteren sollte auf den Blutdruck geachtet werden und eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse und reduzierten tierischen Fetten im Vordergrund stehen", erklärt Primar Johann Auer vom Krankenhaus Braunau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.