29.09.2014, 15:55 Uhr

Auch im Herbst das Rad nehmen

Der Radweg R3 führt an beiden Innufern entlang. (Foto: Doris)
BEZIRK. Über mehr als 2100 Kilometern bestens ausgebaute Radwanderwege gibt es in Oberösterreich. "Sechs Hauptrouten und 25 Ausflugsrouten bilden ein dichtes Netz", freut sich Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl. Das Naturjuwel Europareservat Unterer Inn ist an beiden Innufern eingefasst vom Innradweg (R3) mit einer Länge von 22 Kilometern. Ausgehend von der Stadt Braunau geht es gleich auf das bayrische Ufer nach Simbach und weiter dem Fluss entlang nach Ering. Dort wird übergesetzt nach Mining, von wo es in entgegengesetzter Richtung wieder nach Braunau geht. In Ering gilt das Bayrisch-Oberösterreichische-Infozentrum "Europareservat Unterer Inn" als besonderer Ausflugstipp.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.