21.06.2017, 15:40 Uhr

Zweite Testreihe nach Tuberkulose-Fall an Schule

(Foto: privat)
LENGAU. Obwohl die im April durchgeführten Untersuchungen der Schüler, Lehrer und Mitarbeiter an NMS und Volksschule Friedburg ergeben hatten, dass niemand erkrankt ist, müssen am 30. Juni alle potenziell betroffenen Personen zu einem zweiten Tuberkulin-Test. Dieser wird mit der langen Inkubationszeit begründet.

Wie berichtet, war im April eine TBC-Erkrankung eines Schulmitarbeiters bekannt geworden. Nach der Umgebungsuntersuchung an rund 270 Personen, wurde bei sieben davon nach Vorliegen der Ergebnisse zur Sicherheit eine fachärztliche Untersuchung angeordnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.