14.09.2018, 12:19 Uhr

Zahl der SUV hat in Oberösterreich stark zugenommen

Der SUV-Anteil in Braunau liegt bei 36 Prozent. (Foto: Peter Atkins - Fotolia)

Wien, 14. September: Der VCÖ berichtet von steigenden Zahlen an Personenkraftwägen mit Allradantrieb in Oberösterreich.

BEZIRK. Der VCÖ berichtet am 14. September aus Wien, dass es sich bei jedem dritten Neuwagen in Oberösterreich um einen SUV, also einen Personenkraftwagen mit Allradantrieb, handelt. Das Problem ist, dass diese Fahrzeuge mehr Sprit verbrauchen und daher das Erreichen der Klimaziele behindern.
Bereits 32 Prozent der Neuwagen sind SUV oder Geländewagen, wie die aktuelle Analyse der VCÖ zeigt. Im Bezirk Braunau liegt der Anteil bei 36 Prozent. Im Bezirk Wels-Land wurden die wenigsten, im Bezirk Freistadt die höchsten Zahlen erfasst.
Die betroffenen Fahrzeuge verbrauchen wegen ihrem höheren Luftwiderstand und Gewicht mehr Sprit als vergleichbare herkömmliche Modelle und stoßen dadurch klimaschädliches CO2 aus.
Bis zum Jahr 2030 ist eine Reduktion der CO2-Emissionen des Verkehrs um ein Drittel von der Bundesregierung vorgesehen. "Das ist in elf Jahren. Die meisten Neuwagen, die heute gekauft werden, sind auch in elf Jahren noch auf den Straßen unterwegs", so VCÖ-Experte Markus Gansterer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.