06.07.2017, 08:10 Uhr

26 neue Unternehmen im Regionalen Schnupperlabor

Betriebsbesuch bei der Firma FACC (Foto: NMS St. Marienkirchen)
INNVIERTEL, HAUSRUCK. Das Schul- und Betriebsnetzwerk der Region Innviertel-Hausruck, welches im Jahr 2016 im Rahmen des Projektes „Regionales Schnupperlabor“ entstanden ist, wächst um weitere 26 Unternehmen.

Das Berufsorientierungsprojekt „Regionales Schnupperlabor“ bietet dem Nachwuchs durch interaktive Betriebsbesuche die Möglichkeit regionale Ausbildungsbetriebe kennen zu lernen. Dadurch können sie bereits frühzeitig an die Unternehmen und folglich auch an die Region gebunden werden.

Aufgrund der positiven Resonanz im vergangenem Jahr bemüht sich die RMOÖ auch in diesem Jahr um die Netzwerkpflege und den Netzwerkausbau. Das Ergebnis einer erfolgreichen Unternehmensakquise kann sich sehen lassen: 26 neue Betriebe im „Regionalen Schnupperlabor“.

Insgesamt besteht das Netzwerk nun aus 53 Unternehmen aus den vier Bezirken der Region Innviertel-Hausruck. Aufgrund der Lockerung des Technologieschwerpunktes von „Leichtbau und Automatisierung“ auf „Regionale Zukunftstechnologien“ konnte das Projekt nun auch auf den Bezirk Grieskirchen ausgeweitet werden.

Insgesamt sieben Betriebe öffnen im Bezirk Grieskirchen nun ihre Türen für Schüler. Darunter finden sich Unternehmen wie Gföllner GmbH, ETA Heiztechnik GmbH, VTA Austria GmbH u.v.m.

Der zweite Akquiseschwerpunkt – der Bezirk Schärding – ist mit weiteren neun Unternehmen vertreten, darunter Leitz GmbH, Frauscher Sensortechnik GmbH, Milltech GmbH u.s.w. Im Bezirk Ried und Braunau könnten jeweils vier weitere Betriebe, unter anderem die Scheuch GmbH, Löffler GmbH, Palfinger GmbH sowie die Audio Mobil Elektronik GmbH, für das Projekt begeistert werden. „Das Engagement der Unternehmen im Bereich der Berufsorientierung und des proaktiven Handelns für die zukünftige Fachkräfteentwicklung in unserer Region ist vorbildlich“, freut sich die verantwortliche Regionalmanagerin Sandra Schwarz über die rege Teilnahme am Projekt.

Schulen unterwegs in den Betrieben

Die Betriebsbesuche in den Partner-Unternehmen des vergangenen Jahres liefen zwischenzeitlich weiter. Bis zu den Sommerferien werden noch Schulen (NMS, AHS, BHS, PTS) in den Betrieben unterwegs sein. Pünktlich zum neuen Schuljahr starten im Herbst dann auch die Betriebsbesuche in den neuen Partner-Unternehmen. Die Schulen werden hinsichtlich Bus- und Zugkosten von der Inn-Salzach-EUREGIO und der RMOÖ finanziell unterstützt.

Weitere Schulen sind im Projekt herzlich willkommen und können sich gerne bei der RMOÖ-Geschäftsstelle Innviertel-Hausruck über das Projekt informieren.
Ansprechstelle für interessierte Schulen und Betriebe in der Region Innviertel ist die RMOÖ-Geschäftsstelle in Braunau: rmooe.ih@rmooe.at, Tel. 07722-65100.
Projekthomepage: http://www.rmooe.at/projekte/regionale-schnupperla...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.