Ein Tag im Zeichen der Gesundheit

22Bilder

Hainburg (maha). Jedes Jahr laden die Landeskliniken zum Tag der offenen Tür, um einen Einblick hinter die Kulissen des täglichen Krankenhauslebens zu geben. Das Landesklinikum Hainburg bot den Gästen ein abwechslungsreiches und vor allem interessantes Programm.

Im 4. Stock erhielten die Besucher Informationen über die Tagesklinik, welche sich mit „1-Tages-Krankenhausaufenthalten“ von Montag bis Freitag, wie beispielsweise Bauchdeckenbrüche oder Arthroskopien, befasst. Das Palliativteam, welches mittlerweile seit fünf Jahren schwer kranke Menschen begleitet, präsentierte seine Tätigkeit unter anderem mit einer Dokumentation. Diplom-Krankenschwester Petra Seebauer informierte über das Entlassungsmanagement, welches den Patienten nach der Krankenhausentlassung bei formalen Handlungen, wie beispielsweise notwendigen Behördenwegen, Rat und Hilfe bietet. Reger Andrang herrschte bei der „Gesundheitsstraße“, bei welcher sich die Besucher unter anderem den Blutzucker von geschultem Personal messen lassen konnten. Für Kinder war es wie jedes Jahr das Highlight, sich einen Gips anlegen zu lassen. Kulinarisch wurden die Gäste von der Krankenhausküche verwöhnt.

Hilfe durch Humor und Blutspendeaktion

Seit mittlerweile drei Jahren sorgt das „Humorteam“ rund um Harald Fischer nicht nur für „Humor & More“ bei den Bediensteten, sondern auch bei den Patienten. „Die Mitarbeiter sollen durch ein Lächeln wieder aufgeheitert werden, da wir ständig mit weniger fröhlichen Arbeiten beschäftigt sind. Durch Schwerpunktaktionen für die Patienten, wie beispielsweise Faschingskrapfen oder Kekse zu Weihnachten, wollen wir durch positive Stimmung den Heilungsverlauf unterstützen. Diese Aktionen, für welche eine spezielle Ausbildung notwendig ist, werden immer im Clownkostüm durchgeführt“, so Fischer. Die Blutbank Mistelbach, von welcher das Landesklinikum Hainburg Blutkonserven bezieht, rief ebenfalls wie in den vergangenen Jahren zum Blutspenden auf.

Unterstützung hausfremder Organisationen

Doch nicht nur das Krankenhaus gewährte einen Einblick in die tägliche Arbeit. Soziale Organisationen, wie Caritas, Hilfswerk oder Volkshilfe informierten die Besucher über Hauskrankenpflege und weitere spezifische Themen. Überdies standen Selbsthilfegruppen den Anwesenden für Fragen und Informationen zur Verfügung. Mitglieder der Feuerwehr konnten sich an diesem Tag einer Untersuchung unterziehen, welche die Fähigkeit für das Tragen eines Atemschutzes testete. Diese Untersuchung stand nur Feuerwehrmitgliedern zur Verfügung, war jedoch für die Besucher ebenfalls sehr interessant zu beobachten.

Der kaufmännische Direktor des Landesklinikums Hainburg, Dipl. KH-Betriebswirt Wolfgang Palatinus, sieht den Tag der offenen Tür als wichtigen Punkt des jährlichen Kalenders: „An diesem Tag erhält man Informationen und Einblicke hinter die Kulissen des Krankenhausbetriebes, zu welchen sonst keine Möglichkeit besteht. Wichtig ist ebenso, dass man an diesem Tag in der ‚Gesundheitsstraße’ seine Gesundheit austesten lassen kann. Ein Krankenhausbesuch soll nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung von Krankheiten dienen.“

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen