Kulturpreis Bruck 2017 geht an die Faschingsgilde

Vertreter der Faschingsgilde mit Bgm. Hemmer, VBgm. Weil sowie SPK-Filialdir. Bettina Kellner und Vorstandsdir. Wolfgang Poppe.
  • Vertreter der Faschingsgilde mit Bgm. Hemmer, VBgm. Weil sowie SPK-Filialdir. Bettina Kellner und Vorstandsdir. Wolfgang Poppe.
  • Foto: Andrea Glatzer
  • hochgeladen von Bianca Mrak

BRUCK/L. Vergangene Woche wurde der Brucker Kulturpreis für das Jahr 2017 vergeben. Der mit 1.000 Euro dotierte 1. Platz geht an die Faschingsgilde Bruck für "30 Jahre Faschingsgilde". Der 2. Preis, 300 Euro wert, geht an Freiraum für das "Weihnachtsrockkonzert, den italienischen Liederabend und das restliche Kulturprogramm". Der 3. Preis, mit 200 Euro dotiert, geht an den Hollitzer Verlag für die "Publikation von Harald Strebel über Anton Stadler". Bürgermeister Richard Hemmer übergab gemeinsam mit Vize Gerhard Weil und SPK-Vorstandsdirektor Wolfgang Poppe die Preise und Urkunden. Poppe betonte, "dass sich die Sparkasse zur Idee des Kulturpreises bekennt und diesen auch weiter unterstützen wird."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen