22.05.2017, 12:28 Uhr

Volksschule und Wohnheim in einem Haus

Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy, Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer vor der Baugrube zum neuen Schul-Wohnprojekt.

Spatenstich für ein innovatives Schul-Wohnprojekt. In der Wagramer Straße 224 entsteht eine spannende Kombination aus Wohnbauprojekt und Schule.

DONAUSTADT. Was oft nur Schulwarten vorbehalten ist, kann schon bald für Mieter in der Wagramer Straße 224 Realität werden: Wohnen in der Schule. Bis zum Herbst 2018 entsteht hier eine Ganztagesschule für 225 Schüler und ein gefördertes Wohnbauprojekt mit 113 Wohneinheiten.

Die Schule für neun Volksschulklassen wird im Erdgeschoß und im 1. Stock untergebracht, ein Bewegungsraum und ein Gymnastikraum befinden sich im Untergeschoß. In den drei Stockwerken darüber entstehen die möblierten, 25–30 Quadratmeter großen Wohnungen für Pensionisten, Studenten oder Zuwanderer. Ein Speisesaal, eine Aufwärmküche, eine Bibliothek, ein Lehrerzimmer, Garderoben und Freizeiträume runden die Ausstattung für die neue Schule ab. Die geförderten Wohneinheiten bieten in jedem Geschoß auch Gemeinschaftsflächen mit Bibliotheken, Terrassen, Kommunikationszonen und Waschküchen.

Raum für Modernes

Beim Spatenstich waren neben Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy auch Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky sowie Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer vor Ort und drückten symbolisch die Schulbank.

Czernohorsky zeigte sich von der Verbindung von Wohn- und Schulraum begeistert: „Wir können damit in einem wachsenden Stadtgebiet rasch die entsprechende Schulinfrastruktur schaffen. Dabei lassen sich auch flexible Lösungen und innovative Ideen umsetzen.“ Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer betonte die Schaffung von Wohlfühlräumen: „Die innovative Architektur der neuen Schule lädt dazu ein, besonders innovative moderne Pädagogik zu verwirklichen.“

Für Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy ist neuer Wohn- und Schulraum für den wachsenden Bezirk wesentlich: "Mit drei neuen Schulcampussen und dem Projekt in der Wagramer Straße garantieren wir auch in Zukunft unserer Jugend eine gute Ausbildung.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.