13.03.2017, 08:58 Uhr

"Kellerroas" unterstützt regionale Projekte

Die Verantwortlichen freuten sich über den Geldsegen für die Schulen und das Hilfswerk. (Foto: privat)

Einen Scheck über 12.000 Euro übergaben Vertreter der fünf Eferdinger Serviceclubs an die NMS und das Hilfswerk.

EFERDING. Die Neuen Mittelschulen im Bezirk Eferding erhalten einen Betrag in Höhe von 9.000 Euro, um Kindern aus bedürftigen Familien die Teilnahme an Schulveranstaltungen wie Wintersportwochen, Wien-Wochen, und vieles mehr sowie die Teilnahme an Projekten zu ermöglichen.
Das Hilfswerk Eferding bietet seit 2007 pflegenden Angehörigen ein unentbehrliches Service. Einmal pro Woche können in einer Tagesstruktur Menschen mit Demenz, körperlichen Beeinträchtigungen oder auch nur einsame Menschen betreut werden. Derzeit nehmen 14 Personen zwischen 57 und 95 Jahren dieses Angebot an, die Warteliste ist aber lang. Nach einem gemeinsamen Frühstück gibt es Physio- und Ergotherapie. Zudem werden alte Lieder gesungen und Gedichte gelesen, es wird gespielt, gebastelt nach dem Jahreskreis und gemeinsam gekocht. Die pflegenden Angehörigen können somit ein wenig entlastet werden, in dieser Zeit notwendige Erledigungen machen oder einfach nur einmal durchatmen und Kraft tanken. Mit einer Spende von 3.000 Euro aus dem Erlös der Kellerroas 2016 kann das Angebot weiterhin unterstützt werden.
Den Scheck über insgesamt 12.000 Euro überreichten die Vertreter der fünf Serviceclubs, die die Kellerroas gemeinsam veranstalten: Maria Bernauer - Soroptimist Club Eferding, Alexander Rizy - RC Eferding, Hannes Leblhuber - Kiwanis Club Eferding, Georg Ritzberger - Round Table 46 Eferding-Donautal und Christian Steiner - Lions Club Eferding.
Pflichtschulinspektor Johann Götzenberger und Ulrike Furtmüller vom Hilfswerk Eferding nahmen die Spenden am 27. Februar 2017 dankend entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.