14.03.2017, 20:22 Uhr

Ortsstellenversammlung Rotes Kreuz Hartkirchen

v.l.n.R: Gerald Keplinger (Ortssellenleiter), Lisa Renauer, Bgm. Wolfram Moshammer (Hartkirchen), Bgm. Franz Straßl (Haibach), Bgm. Fritz Knierzinger (Aschach)
Bei der Ortsstellenversammlung des Roten Kreuzes Hartkirchen war es wieder einmal so weit, über das vergangene Jahr Bilanz zu ziehen. Ortsstellenleiter Gerald Keplinger erläuterte den Mitarbeitern unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste die Zahlen & Fakten des letzten Jahres. So mussten die beiden in Hartkirchen stationierten Sanitätseinsatzwägen bei 92.846 gefahrenen Kilometern insgesamt 2816-mal ausrücken, was einer Steigerung von fast 30% innerhalb von zwei Jahren entspricht. 275-mal mussten die Sanitäterinnen und Sanitäter dabei einsatzmäßig ausrücken. Ebenso wurden insgesamt 10.834 Portionen mit dem „Essen auf Rädern“ verteilt. Auch die Gesamtstundenleistung kann sich sehen lassen, insgesamt wurden im Jahr 2016 in allen Tätigkeitsbereichen 17.642 freiwillige Stunden geleistet. Highlight des Jahres war zweifelsohne die Übersiedlung in die neue Dienststelle, der Neubau konnte im Dezember abgeschlossen werden.
Besonders hervorzuheben ist auch die Auszeichnung von Lisa Renauer mit der „Pro Merito Medaillie“ für den Einsatz im Flüchtlingslager Idmoeni, welche von den Bürgermeistern der Einzugsgemeinden überreicht wurde.

Ortstellenleiter Gerald Keplinger nützte die Gelegenheit abschließend um sich bei allen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit zu bedanken und betonte zusätzlich das stets freundschaftliche Verhältnis zwischen den Einsatzorganisationen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.