Junger Fischer rettet große Fische

2Bilder

Der elfjährige Daniel Schachinger aus Kronau ist mit seinem Vater schon oft fischen. Seit dem Hochwasser Anfang Juni zeichnete sich der Jungfischer aber durch eine heldenhafte Fischrettungsaktion aus. Daniel ging mit Gummistiefeln und einem Kescher bewaffnet die ganzen Tümpel und Lacken rund um den Hof der Eltern in der Kronau ab, um die dort seit dem Hochwasser verbliebenen Fische zu fangen. Nachdem er sie wieder mit Frischwasser aufpäppelte und vom Schlamm befreite, setzte er sie wieder in einen Nebenarm der Donau zurück. Neben tausenden Jungfischen konnte er dabei viele teils kapitale Karpfen bis 15 kg Gewicht vor dem Erstickungstod retten. Erst vergangene Woche brachte er den letzten Großfisch vom Feld in sein natürliches Element zurück. „ Ich hoffe, dass sich die Karpfen erkenntlich zeigen und mal auch bei mir an der Angelrute beißen“, so der Jungfischer.

Autor:

Oliver Wurz aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.