07.11.2016, 19:57 Uhr

Ennser Studentenverbindung feierte Stiftungsfest

(Foto: privat)
ENNS. Am 29. Oktober feierte die Katholisch Österreichische Studentenverbindung Hilaria Enns ihr 93-jähriges Bestehen. Nach einem von Pater Martin Bichler zelebrierten Festgottesdienst in der Wallseerkapelle fand im Großen Pfarrsaal des Franziskanerklosters das Stiftungsfest statt, das durch den Besuch von Landeshauptmann Josef Pühringer ausgezeichnet wurde. Vor mehr als 80 Kommersbesuchern und zahlreichen Ennser Persönlichkeiten erinnerte der Landeshauptmann an die Aktualität der vier Prinzipien des Mittelschüler-Kartell-Verbandes (MKV) und forderte die Verbindungen und ihre Mitglieder auf, die Werte des Glaubens, des Patriotismus, der Wissenschaft und der Lebensfreundschaft in die heutige Zeit zu tragen und sich für sie zu engagieren. „Unsere Werte unterliegen keinem Zeitmodus, sie müssen nicht verändert, aber immer neu übersetzt werden“, so der Landeshauptmann, der selbst Mitglied einer Verbindung ist. Der MKV stehe mit seinen Idealen in der „Mitte der Gesellschaft“ und unterscheide sich dadurch deutlich von rechten oder linken Extremisten.

Die traditionsreiche MKV-Verbindung Hilaria wurde vor einem Jahr in Enns reaktiviert und hat sich hier seither sehr erfolgreich etabliert. Es fanden in dieser Zeit zahlreiche Neuaufnahmen statt, sodass Hilaria in der Lage ist, unter der Leitung der jungen Mitglieder ein aktives Verbindungsleben mit wissenschaftlichen, religiösen und geselligen Veranstaltungen in Enns zu entfalten.

Fotos: Hugo Wagner

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.