Anzeige

Tag der offenen Tür im Gesundheitsland Kärnten - LHStv. Kaiser begrüßte zahlreiche Gäste in den neuen Büroräumlichkeiten

Vor rund 10 Jahren verkündete der damalige Gesundheitsreferent Peter Ambrozy das Konzept zur Gesundheitsförderung in Kärnten. Ziel sollte es sein, flächendeckende und vor allem nachhaltige gesundheitsfördernde Maßnahmen zu entwickeln sowie das individuelle Gesundheitsbewusstsein zu stärken. Zur Umsetzung und Koordination der Maßnahmen in den Gemeinden wurde das Gesundheitsland Kärnten ins Leben gerufen. „Heute zählen wir bereits 105 Gesunde Gemeinden, die regelmäßig gesundheitsfördernde Maßnahmen für ihre Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger anbieten. Bereits 47 davon sind mit der Gesunden Gemeinde Tafel ausgezeichnet“, zog Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser anlässlich eines Pressefrühstücks mit anschließendem Tag der offenen Tür in den Räumlichkeiten des Gesundheitslandes eine positive Bilanz.

Seit wenigen Wochen hat das Gesundheitsland Kärnten in der Klagenfurter Bahnhofstraße ein neues Zuhause gefunden. Anlässlich des Umzuges war es Kaiser und Gesundheitsland Geschäftsführer Franz Wutte ein Anliegen, die MedienvertreterInnen, KooperationspartnerInnen, FreundInnen und Interessierten einzuladen, um gemeinsam über Vergangenes aber auch Zukünftiges zu sprechen. „Vor allem unsere aktuelle Kooperation mit der ASKÖ und den Naturfreunden Kärnten, die wir in der Initiative „Kärnten bewegt sich gesund“ bündeln, stößt auf große Resonanz in der Bevölkerung“, so Kaiser. Auch der „Gesunde Gemeinde“-Cup erfreut sich großer Beliebtheit, was sich nicht zuletzt an den bereits 127 Teams messen lässt, die bei den Laufveranstaltungen registriert wurden.

Neben den neuen Büroräumen und ausführlichen Gesprächen mit dem Team des Gesundheitslandes Kärnten stand vor allem auch das von den Schülerinnen und Schülern der 1E Klasse des BRG Viktring entworfene Kunstwerk „Wall of health“ im Mittelpunkt. Dieses beschreibt in moderner Bildsprache die drei Eckpfeiler der Gesundheitsförderung. Im Comicstil wurden die Bewegung, die Ernährung und das seelische Wohlbefinden dargestellt. „Unseren kleinen Künstlerinnen und Künstlern ist da wirklich ein gesundes Meisterwerk gelungen“, bedankte sich Kaiser bei den Schülerinnen und Schülern.

Weiters wurde den Besucherinnen und Besuchern ein Simulationsmoped von der ARBÖ zum „selber ausprobieren“, verschiedene Schätzspiele aus dem Ernährungsbereich und eine Körperfettmessung angeboten. „Es war uns wichtig, mit unseren Freunden in Kontakt zu treten und die hervorragende Arbeit des Gesundheitslandes Kärnten transparent zu machen. Zudem wollen wir die kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die großartiges leisten, vor den Vorhang holen“, so Kaiser.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen