"Is den des nit a Leb`n" - Henndorfer Chorleiter feierte mehrere Jubiläen

Felix und Irmi Leitner mit Burgi Vötterl (l.).
45Bilder

Henndorfer Chorleiter feierte bei der Singstund` seinen runden Geburtstag und weitere Jubiläen.
HENNDORF (schw). Im Rahmen der "Henndorfer Singstund`" feierte Chorleiter Felix Reinhard Leitner gemeinsam mit seinen Sängerinnen und Sängern des Volksliedchors seinen 70. Geburtstag. "Singen war immer meine größte Freude", so der Henndorfer, der seit 20 Jahren den Henndorfer Volksliedchor leitet und im Vorjahr mit dem goldenen Ehrenzeichen des Salzburger Volksliedwerks ausgezeichnet wurde. "Jetzt bin ich tatsächlich schon siebzig, ich find`, dafür bin ich noch hitzig und witzig", meinte er treffend über sich selbst. Beim offenen Singen stimmte der Jubilar mit den Gästen "Is den des nit a Leb`n" an. Unter dem Motto "Auf Kathrein zua" wurden Lieder und Tanzl interpretiert, begleitet von der Teichstätter Tanzlmusi. Leitner blickte auf unzählige Singstunden und Veranstaltungen zurück, die unter seiner Führung organisiert worden waren. Neben Sing-Tagen und Sing-Wanderungen begeisterte er viele Gäste 30 Jahre lang beim Mariensingen in der Wallfahrtsbasilika Maria Plain, beim Flachgauer Dreikönigssingen und im Rundfunk des ORF Salzburg. Unter die Gratulanten reihten sich Familienmitglieder und Wegbegleiter, Bürgermeister Rupert Eder, Chor-Obfrau Maria Eder, Bertl Göttl, der ehemalige Volksliedwerkleiter Harald Dengg, Salzburgs Volksliedchorleiterin Burgi Vötterl, Geschäftsführerin Berta Wagner vom Forum Salzburger Volkskultur und Alois Mooslechner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen