Flachgauer sind die Meister beim Schnalzen

Das Rupertigaupreisschnalzen - ein Traditionsbewerb.
4Bilder
  • Das Rupertigaupreisschnalzen - ein Traditionsbewerb.
  • Foto: Hans Reifberger
  • hochgeladen von Kathrin Hagn

Die jubelnden Sieger des 65. ten Rupertigaupreisschnalzen in der allgemeinen Klasse heißen Siezenheim III, Gois IV und Wals III! Beim traditionellen Schalzen im bayrischen Aufham konnten sich die Flachgauer die ersten Ränge sichern und die Ainringer auf den vierten Platz verweisen: Mit 185 Punkten setzte sich Siezenheim III klar als Sieger ab, zweite wurden die Goiser ex aequo mit den Walsern mit 182,5 erreichten Punkten.

Jugend stark vetreten
Insgesamt 130 Passen aus Salzburg und Bayern beteiligten sich auch in desem Jahr wieder  an dem Traditionsbewerb, der am vergangenen Wochenende  an zwei Tagen ausgetragen wurde. Stolze 81 Jugendpassen "matchten" sich auch schon am Samstag um den ersten Platz: Sieger wurde hier Ainring 1 mit 168 Punkten, die beste Salzburger Pass wurde Viehhausen 1 mit dem  5. Platz unter "Aufdraher" Hannes Weiß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen