06.11.2017, 19:47 Uhr

BORG Oberndorf: Fairness lernen und leben

Fair gehandelt? Mit den Befragungsergebnissen im Europark.
Als zertifizierte Fairtrade-Schule geht das BORG Oberndorf einen Schritt weiter: Im Rahmen der Schulentwicklung wird das Thema Fairness nicht nur auf den Handel bezogen, sondern auf einen fairen Umgang mit Mensch und Natur. Jährlich entwickelt das Fairtrade-Schulteam, welches sich aus engagierten SchülerInnen und Lehrpersonen zusammensetzt, Ideen und Projekte, um das Bewusstsein für einen fairen Umgang innerhalb der Schule, aber auch darüber hinaus, zu stärken. Das aktuelle Schuljahr begann deshalb mit Lehrausgängen, die auch diesem Thema gewidmet waren. Im Europark erhielten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen nicht nur eine Einführung ins Center-Management, sondern analysierten auch selbständig das Angebot in den Shops hinsichtlich ihrer Umwelt- und sozialen Verträglichkeit. Den anschließenden Besuch bei den Salzburg Umweltschutzanlagen in Siggerwiesen kommentierten die Schüler mit einem „Das sollte jeder einmal gesehen haben!“
Die 7. Klassen besuchten eine Woche später den Nationalpark Hohe Tauern, wo man nicht nur die herrliche Hochgebirgslandschaft genoss, sondern auch viel über Ziele und Aufgaben von Nationalparks erfuhr. „Man ist ja viel eher bereit, etwas zu schützen und Rücksicht zu nehmen, wenn man informiert ist“, ist man sich am BORG Oberndorf einig.
>www.borgnonntal.at/oberndorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.