29.09.2017, 09:00 Uhr

Tennis-Landescup in Henndorf

Auch heuer wollte Manuel Pomwenger mit dem TC Henndorf wieder hoch hinaus. Diesmal kämpfen aber andere um den Sieg.

Die zweite Edition des Salzburger Tennis-Landescups machte Station bei Titelverteidiger Henndorf.

HENNDORF (jrh). Welcher Verein hat den besten Mix? Der Salzburger Tennisverband (STV) vereint mit einem innovativen Modus Männer, Frauen und Senioren in einem Team. Im Landescup treten diese dann gegeneinander an. Vergangenes Jahr konnte sich der TC Henndorf gegen fünf Konkurrenten durchsetzen und durfte sich – als erster Sieger des Bewerbes – in die Geschichtsbücher eintragen. Im zweiten Jahr gibt es mit insgesamt acht Mannschaften mehr Konkurrenz.

Extra Portion Motivation

STV-Wettspielreferent Michael Minichberger hat den Bewerb vergangenes Jahr ins Leben gerufen: "Der Großteil der Tennis-Wettbewerbe findet am Anfang der Saison statt. Mit diesem Bewerb wollen wir auch spät in der Saison noch einen Trainingsreiz setzen." Die zweite Runde des Landescups fand vergangenes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein in Henndorf am Wallersee statt. Dort konnten sich zwei Mannschaften für das Finale am siebten Oktober in Oberalm qualifizieren: der Salzburger Tennisverband und der UTC Oberalm. Für den TC Henndorf und den TC Zell am See reichte es am Ende nicht. Sie belegen in der Gesamtwertung Rang sechs beziehungsweise Rang fünf. Die "Mission Titelverteidigung" ist somit gescheitert. Sektionsleiter Gerhard Groß meint dazu nüchtern: "Mit der Austragung bin ich zufrieden, mit der Leistung der Henndorfer eher weniger."

Neues Jahr – neues Glück

Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr wieder mit dem Sieg. Initiator Michael Minichberger will den Bewerb nämlich zu einer fixen Größe im Salzburger Tennis-Kalender machen.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.