23.100 Hausbesuche
SMB leistet unentbehrliche Hilfsdienste im Bezirk

Von links: Ludwig Pühringer, Erwin Chalupar, Dominik Gratzl, Karin Kaar und Lisa Grabner.
  • Von links: Ludwig Pühringer, Erwin Chalupar, Dominik Gratzl, Karin Kaar und Lisa Grabner.
  • Foto: SMB
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

LASBERG. Positive Stimmung trotz Coronakrise herrschte bei der Generalversammlung des Sozialmedizinischen Betreuungsrings (SMB) Plus, dem Dachverein der sechs Sozialmedizinischen Betreuungsringe des Bezirkes Freistadt. Im Auftrag der BH Freistadt beschäftigt der SMB Plus 22 Betreuer, die mobile Hilfsdienste, Hauskrankenpflege, Altenfachbetreuung und Heimhilfe durchführen. Bei 23.100 Hausbesuchen wurden im vergangenen Jahr hilfsbedürftige Menschen in sieben Gemeinden des Bezirkes betreut. Zusätzlich machten die sechs SMB in ihren Gemeinden Betreuungsdienste und versorgen Menschen mit Essen auf Rädern.

Neuer Obmann-Stellvertreter

„Trotz des gefürchteten Corona-Virus gab es keine Probleme bei der Durchführung der täglichen Hilfsdienste“, sagte Einsatzleiter-Stellvertreterin Erni Schwaha. Bei der diesjährigen Generalversammlung, die kürzlich über die Bühne ging, wurde Grünbachs Ex-Bürgermeister, Erwin Chalupar, als Obmann bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Dominik Gratzl gewählt, der Ferdinand Lediger ablöste. Kassierin ist Karin Kaar, Schriftführer Lisa Grabner. Beirat wurde Ludwig Pühringer. Lasbergs Bürgermeister Josef Brandstetter bedankte sich bei der Generalversammlung für die unentbehrlichen Hilfsdienste des SMB und lobte das Engagement der Mitarbeiter und ihre vorbildliche Sozialarbeit.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen