Mir taugt der Beruf und ich muss nicht nach Linz pendeln

Emre Gül (rechts) mit seinem Lehrherrn Harald Dauerböck.
  • Emre Gül (rechts) mit seinem Lehrherrn Harald Dauerböck.
  • Foto: Pramhofer
  • hochgeladen von Elisabeth Hostinar

Nicht nur der Chef Harald Dauerböck von der Malerei Pils in Freistadt ist mit seinem „spätberufenen“ Lehrling voll auf zufrieden. Emre Gül begann erst mit 18 Jahren die verkürzte Malerlehre, die er mit einem "Ausgezeichneten Erfolg" in der 3. Berufschulklasse abschloss. Emre: „Mir taugt der Beruf und ich muß nicht nach Linz pendeln“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen