Schon ganz heiß auf die EuroSkills

Julia Rumetshofer
3Bilder

BEZIRK. Mit dem Teamseminar in Linz fiel der Startschuss zur Vorbereitung auf die 6. EuroSkills Berufseuropameisterschaften, die von 25. bis 29. September in Budapest stattfinden werden. Insgesamt kämpfen mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28 Ländern um die begehrten Europameistertitel.
Für Oberösterreich gehen eine Teilnehmerin und sieben Teilnehmer in sechs verschiedenen Kategorien an den Start. Besonders erfreulich: Zwei kommen aus dem Bezirk Freistadt.
Julia Rumetshofer aus Mönchdorf (Bio Bäckerei Stöcher/Bad Zell) ist die Teilnehmerin in der Kategorie „Bäcker“. Benedikt Gabat aus Kefermarkt tritt gemeinsam mit Maximilian Schindlbauer aus Haibach (beide voestalpine Stahl GmbH) im Bewerb „Mechatronik“ an.
Julia Rumetshofer war bereits bei WorldSkills in Abu Dhabi im Einsatz und holte dort ein Medallion for Excellence. Dabei konnte sie Wettkampferfahrung sammeln und möchte diesen „Vorsprung“ nutzen: „Ich werde nicht mehr so nervös sein“, sagt Rumetshofer, mittlerweile Backstubenleiterin in ihrem Heimatbetrieb der Bio Bäckerei Stöcher in Bad Zell. Begeistert ist die Ausnahmebäckerin von den Skills-Bewerben auch, weil Sie dadurch beruflich und freundschaftliche Kontakte in die ganze Welt knüpfen konnte.
Maximilian Schindlbauer aus Haibach und Benedikt Gabat aus Kefermarkt treten im Team in der Disziplin Mechatronik an. Die beiden Vizestaatsmeister haben in ihrem Heimatbetrieb der voestalpine Stahl GmbH die Möglichkeit sich voll und ganz den Vorbereitungen auf die EM zu widmen: „Ab Juli sind wir sogar ganz vom normalen Dienst freigestellt." Dann wird möglicherweise schon etwas Wettkampfatmosphäre in die Lehrwerkstätte der Voest einziehen.
"Unsere Fachkräfte stehen für unsere tolle berufliche Ausbildung. Wir haben erneut eine tolle Truppe am Start und ich bin überzeugt, dass sie ihre Betriebe würdig und erfolgreich vertreten werden. Ich wünsche unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Energie auf ihrem Weg zu EuroSkills in Budapest“, sagt Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen