27.06.2017, 09:50 Uhr

Rotes Kreuz liefert beeindruckende Zahlen

Von links: Landesgeschäftsleiter Erich Haneschläger, Bezirksgeschäftsleiter Charles Pickering und Bezirkshauptmann Alois Hochedlinger. (Foto: Rotes Kreuz)
BEZIRK FREISTADT. Eine beachtliche Bilanz für das Jahr 2016 konnte der Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes, Bezirkshauptmann Alois Hochedlinger, bei der Bezirksstellenversammlung im Salzhof präsentieren. Zu 22.233 Einsätzen (inklusive Krankentransporten) wurden die Rotkreuz-Mitarbeiter im Bezirk alarmiert – rund 860 davon waren Notarzteinsätze.

Die dabei zurückgelegten 950.300 Kilometer entsprechen der 2,5-fachen Distanz von der Erde bis zum Mond. Rechnet man alle Sparten des Roten Kreuzes wie Hausärztlicher Notdienst oder Gesundheits- und Soziale Dienste ein, kommt man sogar auf 1,12 Millionen Kilometer.

Das Rote Kreuz im Bezirk umfasst 1044 freiwillige Mitarbeiter, die mit ihren 163.135 Leistungsstunden einen wertvollen und unbezahlbaren Dienst im Zeichen der Nächstenliebe leisteten.

Aber auch die anderen Zahlen sind beachtlich: 18.221 Essensportionen wurden vom Essen-auf-Rädern-Team verteilt, 981 Besuche wurden im Rahmen des neuen Besuchsdienstes geleistet, zu 2.863 Visiten brach das Team des Hausärztlichen Notdienstes (HÄND) auf und mehr als 5.700 Kundeneinkäufe wurden in den Sozialmärkten in Hagenberg und Unterweißenbach verzeichnet.

Zahlreiche Ehrungen rundeten die Veranstaltung ab: Die Verdienstmedaille in Silber erhielten Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Seitz, Abschnittsfeuerwehrkommandant Thomas Wurmtödter und Bezirkspolizeikommandant Franz Schmalzer. Die bronzene Verdienstmedaille wurde an Herbert Stummer vom Sozialmarkt Arcade in Freistadt verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.