31.10.2016, 12:32 Uhr

Der Black Bock ist das Markenzeichen

Wolfgang Deim 25 Jahre lang sehr erfolgreich Vorstand der Braucommune Freistadt und stieß mit der Mühlviertler Hopfenkönigin im Rahmen des Bockbieranstiches auf seinen 86er an. (Foto: Pramhofer)
FREISTADT. Dunkles Kastanienbraun, cremiger Schaum; Malz, Kaffee und Kakao in der Nase; kräftiger Antrunk mit feiner Bitterschokolade und delikatem Mühlviertler Hopfen, erwärmend. Und das bei 16,7 Grad Stammwürze und 7,3 Volumsprozent Alkohol. Das ist die nüchterne Beschreibung für ein Getränk, das auch heuer wieder viele Bierliebhaber begeistert. Braumeister Johannes Leitner hat mit seinem Team 75.000 Liter dieses Kultgetränkes eingebraut. "Der Weihnachtsbock bleibt vorläufig auch dunkel. Damit heben wir uns ab. Der Black Bock ist unser Alleinstellungsmerkmal", ist der Geschäftsführer der Braucommune, Ewald Pöschko, stolz.
Prominenten Gäste waren diesmal Landesrätin Birgit Gerstorfer, die Mühlviertler Hopfenkönigin Petra Engleder, der Obmann der Mühlviertler Hopfenbauern, Josef Reiter, Gäste aus der Bierhochburg Weihenstephan, Braucommune-Obmann Michael Raffaseder und die beiden Vizebürgermeister Elisabeth Paruta-Teufer (VP) und Wolfgang Affenzeller (SP), die im Zeichen guter Zusammenarbeit auch den Bockbieranstich gemeinam bravourös meisterten. Live Musik kam diesmal von den legendären „Timeless Rock & Ulli Bäer“. Trotz Nieselregen war der Brauhof gut gefüllt, und auch der Black Bock schmeckte...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.