Gailtal
Ingeborg Bachmann auf den Fersen

Stephan Mazal in der Natur
2Bilder

Stephan Mazal aus Wien betreibt Ahnenforschung. Die Spuren seiner Vergangenheit führen ins Gailtal – und zu Ingeborg Bachmann.

GAILTAL. Seit fast 15 Jahren forscht der in Wien lebende Stephan Mazal nach Verwandten von früherer Zeit. Es ist ihm bereits gelungen, Vorfahren aus dem Gail-, Gitsch-, Drau- und Kanaltal bis zur zehnten Generation 300 Jahre zurückzuverfolgen.
Ein Hinweis brachte Mazal nun auf die Spur einer besonderen Frau. Es ist die bedeutendste deutschsprachige Lyrikerin des 20. Jahrhunderts – Ingeborg Bachmann. In ihrer Jugend verbrachte sie viel Zeit bei den Großeltern in Obervellach bei Hermagor. Mazal begann nachzuforschen und entdeckte, dass der Bauer Christoph Bachmann, der im 18. Jahrhundert lebte, ein gemeinsamer Vorfahre ist.

Ursprung in Weißbriach

Mazal begann zunächst in Kirchenbüchern der evangelischen Pfarrkirche Weißbriach, sich mit der früh verstorbenen Urgroßmutter Ida Mosser zu befassen. In Wien heiratete die jüngste Tochter einer Bauernfamilie den mährischen Urgroßvater. Die Ehe brachte drei Kinder hervor, allerdings verstarb Mosser im Alter von nur 42 Jahren.

Ein Stück Heimat

„In Weißbriach habe ich sehr liebe Verwandte, Nachfahren der Geschwister meiner Uroma, kennengelernt und viel über die Familiengeschichte erfahren“, erzählt Mazal. Die Liebe zur Schönheit der Landschaft und seinen freundlichen Einwohnern ließ das Gailtal zur zweiten Heimat werden. Mit der Familie genießt er hier die gemeinsame Zeit in Sommer- und Winterurlauben.

ZUR SACHE
Ingeborg Bachmann
wurde am 25. Juni 1926 in Klagenfurt geboren und starb am 17. Oktober 1973 in Rom. Sie ist eine der bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen. Ihr zu Ehren wird seit 1977 jährlich der Ingeborg-Bachmann-Preis verliehen. Auch das Ingeborg-Bachmann-Gymnasium in Klagenfurt trägt anerkennend ihren Namen.

Stephan Mazal in der Natur
Aufmerksam liest Stephan Mazal über Ingeborg Bachmann.
Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen