Krankenhaus-Phantom wurde verhaftet

Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei klickten nun die Handschellen.
  • Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei klickten nun die Handschellen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Marina Kraft

WAIDHOFEN. Der Polizei hat vergangene Woche einen besonders eifrigen Langfinger geschnappt. Im Zeitraum von November 2013 bis Ende September 2014 soll der 51-Jährige Vojtech D. Beute in den Landeskliniken Waidhofen, Zwettl, Gmünd und Rohrbach (Oberösterreich) gemacht haben. Laut Angaben der Polizei soll sich der Mann 28 Mal in die genannten Krankenhäuser geschlichen haben. Dort sah er sich um und in einem unbeobachteten Moment huschte er in die Krankenzimmer. Dort stahl er in allen Fällen die Geldbörsen aus den Beistelltischen der Krankenbetten. Abgestellte Taschen wurden ebenso durchwühlt.

Abgesehen hatte Vojtech D. es vor allem auf Bargeld und Bankomatkarten samt Codes. Damit führte er Geldbehebungen und Quick-Aufladungen durch. Nachdem er das Geld gestohlen hatte, warf der 51-Jährige die Geldbörsen einfach in Abfalleimer der Krankenhäuser oder er entsorgte seinen "Beifang" irgendwo auf dem Weg.

Jetzt ist es dank intensiver Ermittlungen der Polizeiinspektionen Waidhofen, Gmünd, Zwettl und Rohrbach sowie dem Landeskriminalamt Niederösterreich gelungen den Verdächtigen auszuforschen. Die Beamten konnten den Mann sogar auf frischer Tat schnappen: Er war gerade im Landeskrankenhaus Rohrbach unterwegs und versuchte eine Geldbörse zu stehlen, als die Beamten den Mann schnappten. Er wurde in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Laut den Ermittlern dürfte der arbeitslose Mann insgesamt einen fünfstelligen Eurobetrag erbeutet haben.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen