Krankenhäuser

Beiträge zum Thema Krankenhäuser

Besuche in Krankenhäusern sollen möglichst unterlassen werden.
7 2 8

Coronavirus
Aktuelle Entwicklungen im Murtal und in Murau

Wir berichten laufend über aktuelle Entwicklungen in der Region. MURAU/MURTAL. Während es bei den Neuinfektionen keine großen Bewegungen mehr gibt, haben die Veranstaltungen in der Region wieder richtig Fahrt aufgenommen. Und zwar so sehr, dass sogar die Nightline überlastet ist. Die aktuelle Statistik (Stand: 19. Mai): Bezirk Murau: 11.601 jemals positiv getestete Personen (46 aktiv Infizierte) Bezirk Murtal: 30.400 jemals positiv getestete Personen (217 aktiv Infizierte) Der Nightline-Betrieb...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Auch für das BKH St. Johann gibt es Landesgelder.

Land Tirol - Spitäler
Finanzieller Ausgleich für Corona-Belastungen

LH Platter: „Land unterstützt Krankenanstalten in Bezirken mit Zuschuss von 28 Millionen Euro“. TIROL, ST. JOHANN. Die Corona-Pandemie stellt auch für Tirol eine Ausnahmesituation dar – nicht zuletzt im Hinblick auf die finanziellen Belastungen der Krankenanstalten. Diese sehen sich pandemiebedingt mit geringeren Einnahmen konfrontiert, zugleich sind die Kosten für die Pandemie-Bekämpfung massiv gestiegen. Daher hat die Landesregierung eine Auszahlung aus dem Landesbudget von 28 Millionen Euro...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Anfang März feierten rund 40 Absolventen des Bachelor-Studiums Gesundheits- und Krankenpflege Innsbruck an der fh gesundheit ihren Abschluss.

FH Gesundheit
Rund 40 Pflegeexperten feiern ihren Bachelor-Abschluss

INNSBRUCK. Anfang März schlossen an der fh gesundheit in Innsbruck rund 40 Absolventen den FH-Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege ab. Abschluss „Bachelor of Science in Health Studies"Den Absolventen wurden nach drei Studienjahren in einem festlichen Rahmen der akademische Grad „Bachelor of Science in Health Studies“ und ihre Berufsbefähigung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege verliehen. Pflege-Landesrätin Annette Leja, Johannes Schwamberger, Leiter PR und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • David Zennebe

Kommentar
Die Wissenschaft ist in NÖ angekommen

Sie stehen mit ihren weißen Kitteln in ihren Labors, haben Pipetten in der Hand und geben behutsam einen Tropfen zum anderen: Die Wissenschaft ist in der Gesellschaft angekommen, konstatiert Stefan Nehrer, Dekan der Donau-Universität Krems (siehe Artikel rechts). Es simmt – so schnell konnte man als Normalsterblicher noch nie mitverfolgen, was unsere Wissenschafter innerhalb kürzester Zeit auf die Beine stellen. Etwa die Entwicklung des Corona-Impfstoffes. Egal, ob man Impfgegner oder...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
DGKP Helga Rambousek, DGKP Monika Wenighofer mit LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Monika Wenighofer ist heuer am Heiligen Abend (24.12.) im Nacht-Dienst und Helga Rambousek ist am ersten Weihnachtstag (25.12.) im Tag-Dienst.
2

Landesgesundheitsagentur
16.500 Mitabeiter über Weihnachten im Dienst

LH-Stv. Pernkopf & LR Teschl-Hofmeister: „Danke an alle, die im Einsatz für die NÖ Gesundheitsversorgung und Pflege sind“ PÖLTEN. Das Jahr 2021 hat das Gesundheitspersonal aufgrund der Corona-Pandemie auch weiterhin gefordert. Auch während der Feiertage sind über 11.700 MitarbeiterInnen in den NÖ Kliniken und über 4.800 in den Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren für die PatientInnen und BewohnerInnen im Einsatz. Dafür gilt ihnen ein großes Dankeschön. „Die MitarbeiterInnen haben das ganze...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Pro 100.000 Niederösterreichern werden 90 ungeimpfte Personen der Altersgruppe über 60  intensivmedizinisch betreut.
2 4

Coronavirus
Mehr Ungeimpfte in Niederöstrerreichs Krankenhäusern

Die Zahlen bestätigen die Wirkung der Impfung: Pro 100.000 Niederösterreichern werden 108 Ungeimpfte auf Intensivstationen (plus acht Geimpfte) und 403 Ungeimpfte auf Normalstationen (plus 34 Geimpfte) behandelt. NÖ. Viele Fragen gibt es rund um das Thema Corona-Impfung. Von "Stimmt es, dass die Impfung nicht so gut wirkt und man trotzdem erkrankt?", über "Stimmt es, dass man Kinder nicht zu impfen braucht, weil das Virus keine Gefahr ist?" bis hin zu "Stimmt es, dass wir alle Versuchskaninchen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Christian Marold
RZ-Chefredakteur
1

Kommentar
Recht und Pflicht

Nein, das wird keine juristische Abhandlung, aber ein kleiner Ausflug für eine Klarstellung soll mir erlaubt sein: Wenn etwas juristisch rechtlich verankert ist, dann wird es für uns Bürger zur Pflicht, dies zu befolgen. Beispiel Drogenkonsum – egal welche Droge – ist im Straßenverkehr nicht erlaubt. Das wird gesetzlich geahndet. Komplett anders verhält es sich im alltäglichen Gebrauch der beiden Termini. Was sind aber nun die Rechte und Pflichten, die jeder von uns moralisch und ethisch hat?...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
Ich habe mich impfen lassen, weil ich der Wissenschaft und der Kunst der Ärztinnen und Ärzte mehr vertraue als selbsternannten Medizinmännern  und -frauen.
1 2

KOMMENTAR
Die Impfquote muss gesteigert werden

Weil jeder trotz der Corona-Pandemie alles dürfen will, wird fleißig gegen die leider notwendigen Corona-Maßnahmen und die in Österreich beabsichtigte Einführung einer Impfpflicht demonstriert. Es ist traurig, dass die Politik in ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger überhaupt so eine Maßnahme in Erwägung ziehen muss. Freilich spielt den Corona-Leugnern und Impfgegnern auch das patscherte und bisweilen geradezu hilflose Agieren der Bundesregierung in die Hände. Da...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Zahlreiche Eltern haben bereits auf die Impf-Möglichkeit für ihre Kinder gewartet.
1

"Off-Label" für Fünf- bis Elfjährige
Oberösterreich startet Kinderimpfungen

In OÖ sind bereits rund 1.600 Kinder off-label geimpft worden. Die Zulassung durch die EMA und die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums stehen kurz bevor. Das Land bietet nun dieses Wochenende, von 26. bis 28. November, eine erste Möglichkeit zur Kinderimpfung im Alter von fünf bis elf Jahren mittels ersten „Off-label-Impfaktionen“ an. OÖ. Bis zu 2.000 Impfungen werden dabei angeboten. Alle Erziehungsberechtigten, die ihre Kinder bereits für eine Impfung auf der dafür vorgesehenen Warteliste...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP): "Weitere Maßnahmen sind nicht auszuschließen."
1

Kommt nun doch der Lockdown?
Stelzer schließt "weitere Maßnahmen" nicht aus

Immer mehr Corona-Patienten im Spital, immer mehr müssen auf den Intensivstationen behandelt werden – derzeit 106 Menschen im Bundesland. OÖ hat zwar noch mehr "Betten-Reserven" als Salzburg, trotzdem wird die Situation fast stündlich enger. Experten fordern einen Wellenbrecher-Lockdown für alle, Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) schließt "weitere Maßnahmen" nicht aus. OÖ. "Wir haben in Oberösterreich zusätzlich strengere Schutzmaßnahmen gesetzt, um das Fallgeschehen einzudämmen. Aber die...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Knapp 36.500 Kärntner beziehen derzeit Pflegegeld, der Großteil davon ist in der Pflegestufe 1. 2018 hat Kärnten eine Ausbildungsoffensive gestartet mit dem Ziel 2022 die Zahl der Pflege-Absolventen zu verdoppeln.
Aktion 2

Trotz Fachkräfte-Mangel
Beate Prettner: "Pflege ist kein Pflegefall"

Landesrätin Beate Prettner im Interview über Kärntens Vorreiterrolle im Pflegewesen und Ausbildungswege. Ist die Pflege in Kärnten bereits ein "Pflegefall", wie es vielfach hingestellt wird? Beate Prettner: Keinesfalls! Kärnten nimmt gerade im Pflegebereich österreichweit gesehen eine Vorreiterrolle ein: Wir haben im Pflegewesen zahlreiche Leistungsangebote, Maßnahmen und Unterstützungen, mit denen wir für andere Bundesländer und für den Bund Vorbild sind - beispielsweise mit unserer...

  • Kärnten
  • Mirela Nowak-Karijasevic

Ärtzte- und Apotheken-Bereitschaftsdienst - Oktober 2021

APOTHEKENDIENSTBEZIRK MURTAL Donnerstag, 30. Sept. 2021: Pölstal-Apotheke, Pöls, Marktplatz 18, und Lebenskreis - Apotheke Zeltweg, Tischlerstraße 15 (bis 21 Uhr). Freitag, 1. Okt. 2021: Kolibri-Apotheke, Kärntner Straße 100, Knittelfeld, und Apotheke zum Bergmann, Fohnsdorf, Hauptstraße 11 (bis 21 Uhr). Samstag, 2. Okt. 2021: Aichfeld-Apotheke Zeltweg, Bahnhofstraße 24, und Landschafts-Apotheke Judenburg, Hauptplatz 5 (bis 21 Uhr). Sonntag, 3. Okt. 2021: Stadt-Apotheke Judenburg, Burggasse 32,...

  • Stmk
  • Murtal
  • Astrid Wieser
Peter Ausweger, Geschäftsführer der Oberösterreichischen Ordensspitäler GmbH, Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) und Franz Harnoncourt, Vorsitzender der Geschäftsführung der OÖG, fordern fünf neue MR-Geräte für Oberösterreich. (v.l. n.r.)
2

Forderung an Österreichische Gesundheitskasse
Oberösterreich will fünf MR-Geräte für Spitäler

Um in der regionalen Gesundheitsversorgung auch in Zukunft zeitgerechte Diagnostik anbieten zu können, fordert das Land Oberösterreich fünf neue MR-Geräte. OÖ. „Oberösterreich liegt in der einwohnerbezogenen MR-Versorgung österreichweit an letzter Stelle”, unterstreicht Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) den Bedarf für fünf zusätzliche Magnetresonanztomographie-Geräte. Zurzeit gäbe es davon laut Großgeräteplan 23  Stück in Oberösterreich – zwölf davon im Zentralraum....

  • Oberösterreich
  • Julian Kern

Rat und Hilfe 2021

Ärzte und Krankenhäuser• LKH Judenburg, Tel. 03572/825600 • LKH Knittelfeld, Tel. 03512/7070 • LKH Stolzalpe, Tel. 03532/24240 • Ärztenotdienst,Tel. 141 • Apothekennotdienst, Tel. 1455 • Krankentransporte, Tel. 14 844 • Gesundheitstelefon, Tel. 1450 • Hauskrankenpflege. ÖRK Judenburg, Tel. 0676/875440134. • Volkshilfe Mobile Pflege und Betreuung in Judenburg, Knittelfeld und Murau, Tel. 03572/44124. • Bezirk Murtal. Rotes Kreuz, Bezirksstelle Knittelfeld, Tel. 050144/521000 (Büro) bzw....

  • Stmk
  • Murtal
  • Astrid Wieser
Die Corona-Lage ist entspannt, wie seit Oktober 2020 nicht mehr.
Aktion 3

Covid-19
Kein Corona-Patient mehr in den Intensivbetten des Landes

Die Corona-Lage in den Krankenhäusern des Landes entspannt sich weiter. Salzburg kurbelt aber auch die Zahlen der Impfungen weiter nach oben. SALZBURG. Stand 22. Juni befindet sich kein einziger Corona-Patient auf der Intensivstation. Auf den Normalstationen werden derzeit noch acht Menschen gegen Covid behandelt. Somit ist die derzeitige Situation ähnlich entspannt wie am 1. Oktober 2020.  „Im Vergleich zu damals befinden wir uns allerdings nicht mehr in der Ruhe vor dem Sturm der zweiten...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Ein Abschied, der mit Emotionen verbunden ist: Rund 150 zum Teil langjährige Mitarbeiter der Barmherzigen Brüder wechseln zu den Elisabethinen.
3

Mitarbeiterwechsel im großen Stil
Personalaustausch in Grazer Kliniken

In Sachen "Ordenskrankenhaus Graz-Mitte" tut sich etwas: Elisabethinen und Barmherzige Brüder rücken näher zusammen. 2019 feierte man den Spatenstich für das Projekt „Ordenskrankenhaus Graz-Mitte': Die Barmherzigen Brüder und die Elisabethinen Graz sollen damit in Zukunft gemeinsame Sache machen und ihr Leistungsangebot sowie die Versorgungsprozesse genau aufeinander abstimmen. Ziel für die Elisabethinen ist es damit, die Geriatrie auszubauen, während die Barmherzigen Brüder die chirurgischen...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Das Besuchsverbot gilt bis 13. Dezember.

Corona Virus
Besuchsverbot in Pflegeheimen und Krankenhäusern verlängert

In Kärntens Pflegeheimen und Krankenhäusern wird das Besuchsverbot abermals verlängert. Die Regelung gilt vorerst bis Sonntag, 13. Dezember. KÄRNTEN. Die Besuchsregelung in den Krankenhäusern und Pflegeheimen war heute, Freitag, Thema in der Sitzung des Koordinationsgremiums. Landeshauptmann Peter Kaiser informierte: Sowohl in den Krankenanstalten als auch in den Pflegeheimen wurde das Besuchsverbot mit Ausnahmen in besonderen Situationen bis kommenden Sonntag, 13. Dezember, verlängert....

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Das Besuchsverbot gilt momentan von 13. bis 23. November.

Corona-Virus
Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen eingeschränkt

Aufgrund der steigenden Coronazahlen und vermehrten Hospitalisierungen gilt ein temporäres Besuchsverbot in allen Kabeg-Spitälern und Pflegeheimen von 13. bis 23. November. Im Fokust steht vor allem der Schutz von Patienten und Mitarbeitern. KÄRNTEN. Um ein Einschleppen des Corona-Virus ins Krankenhaus zu vermeiden, ist es unbedingt erforderlich, die Frequenzen in den Krankenhäusern zu kontrollieren und die Patienten- und Besucherströme zu lenken. Das Koordinationsgremium hat sich heute daher...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Vor dem Eingang des Tauernklinikums in Mittersill (am Foto) und Zell am See werden Besucher und Patienten auf die besonderen Schutzmaßnahmen hingewiesen.

Tauernklinikum
"Bitte halten Sie sich an die Vorsichtsmaßnahmen"

Aufgrund der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen kommt es in den Krankenhäusern des Landes immer wieder zu Problemen. Im Tauernklinikum appelliert man an die Vernunft. ZELL AM SEE, MITTERSILL. "Wir haben aktuell keine Coronafälle – und das soll auch so bleiben", sagt Rudolph Pointner, ärztlicher Direktor des Tauernklinikums. Deshalb gibt es – wie in allen Krankenhäusern des Landes – auch in den Tauernkliniken derzeit besondere Vorsichtsmaßnahmen. Daran hält sich laut Pointner ein Großteil der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Die Schutzmaskenpflicht im Supermarkt gilt wieder ab Freitag.
3

Schutzmaskenpflicht ab Freitag
Betroffen sind Supermärkte, Post, Banken, Krankenhäuser und Pflegeheime

Die Bundesregierung kündigt Einführung der Schutzmaskenpflicht in einigen öffentlichen Bereichen ab Freitag. Dazu zählen neben Supermärkten, Postfilialen und Banken auch Krankenhäuser und Pflegeheime. Bei Gottesdiensten ist ebenso wieder Maske zu tragen. BEZIRK OBERWART. Dienstagnachmittag wurden im Rahmen einer Pressekonferenz Verschärfungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen verlautbart. Das Motto lautet weiterhin:  "So viel Freiheit wie möglich, so viel Einschränkung wie nötig, nun sei es aber...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Elisabeth Cerwenka (2. von links) und ihr Verlade-Trupp vor einem der drei Container, die dieser Tage auf die Reise nach Ghana gingen.
2

Tirol für Ghana
Eine Wörglerin schickt drei Container auf große Reise

Im Rahmen ihrer Aktion „Grenzenlos helfen“ hat Elisabeth Cerwenka bereits einige Hilfslieferungen nach Ghana gebracht. Jetzt hat die Wörglerin wieder drei Container auf die große Reise geschickt. WÖRGL (hn). Was noch in bestem Zustand ist, aber bei uns nicht mehr gebraucht wird und entsorgt werden muss, das leistet in Afrika noch wertvolle Dienste. Möbel, Betten und Kleidung, in den letzten Monaten hat sich wieder einiges angesammelt, was Elisabeth Cerwenka zur Weiterverwendung anvertraut...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Die burgenländischen Spitäler wenden sich mit einer wichtigen Botschaft an die Patienten.

Wichtige Botschaften an die Patienten
Kommen Sie nicht ohne einen fixen Termin ins Spital!

Die burgenländischen Krankenhäuser ersuchen die Patienten, mit einigen wichtigen Verhaltensweisen mitzuhelfen, dass die schrittweise Rückkehr in den „Normalbetrieb“ so reibungslos wie möglich gelingt. BURGENLAND.  Nach wie vor gilt für alle im Krankenhaus grundsätzlich: Kontakte reduzieren, Abstand halten, Masken tragen, Hände desinfizieren. Drei wichtige VerhaltensweisenDarüberhinaus können die Patienten die Spitäler mit folgenden drei Verhaltensweisen unterstützen, die schrittweise Rückkehr...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Pressekonferenz in Kärnten: langsames Hochfahren in den Spitälern

Corona-Virus
So geht es in den Kärntner Spitälern weiter!

Schrittweise Öffnung von Kärntner Spitälern: Krankenhäuser entwickeln nun lokale Pläne und Prioritätenlisten, wie aufgeschobene Behandlungen wieder stattfinden können. Es habe sich einiges aufgestaut. Die Versorgung von Akutfällen war und ist immer gegeben.  KÄRNTEN. Gesundheitsminister Rudolf Anschober kündigte heute Vormittag in einer Pressekonferenz an: "Die Länder und die regionalen Krankenanstalten erarbeiten Pläne für die schrittweise Öffnung." In Kärnten wurden erste Pläne heute bereits...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Das Material wird nach genauer Sortierung mit Lkw aus dem zentrallager ausgeliefert.
5

Coronavirus
Verteilung des Schutzmaterials in Tirol läuft

TIROL. Die lang ersehnte und dringend benötigte Schutzkleidung im Kampf gegen das Coronavirus wird nach und nach in Tirol verteilt. Bisher konnten rund 1,3 Millionen Schutzmasken und -anzüge verteilt werden. Die Vergabe des Materials wird laufend fortgesetzt. Feuerwehr, Rotes Kreuz, Bundesherr und die Bergrettung Tirol arbeiten zusammen, um die Verteilung so rasch wie möglich zu bewerkstelligen. Schutzkleidung an die Helfer ausgegebenDas Material wurde an die niedergelassenen ÄrztInnen, an die...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.