Alles zum Thema Ärztemangel

Beiträge zum Thema Ärztemangel

Politik
LA Georg Ecker: „Ein Arzt für 6.000 Einwohner in Laa/Thaya ist zu wenig“

Ärztemangel
Grüne kritisieren fehlende Nachbesetzung von Kassenarzt

LAA. Mit 1. Juli wird es in Laa mit Dr. Bori nur mehr eine Allgemeinmedizinerin mit Kassenvertrag geben. „Für eine Stadt wie Laa mit über 6.000 Einwohner ist eine Ärztin definitiv zu wenig“, sagt Georg Ecker, Weinviertel-Landtagsabgeordneter der Grünen. Denn Dr. Wiesinger schließt mit Anfang Juli seine Pforten, ein Ersatz wurde laut Aushang beim scheidenden Hausarzt noch keiner gefunden. Sarah Fuchs, Grüne Aktivistin in Laa und selbst als Psychotherapeutin in Laa tätig, kritisiert...

  • 07.06.19
  •  1
Politik
Die FPÖ ist erfreut, dass ihr Fördermodell im Landtag angenommen wurde.

Fördermodell für Kassenarztstellen
Einmalige Förderung für Praxis-Neueröffnungen mit Kassenvertrag

TIROL. In den Reihen der FPÖ ist man erfreut über die Annahme eines FPÖ-Antrages. Das Fördermodell für Kassenarztstellen in Tirol wurde angenommen und soll dem Ärztemangel entgegenwirken.  Bedarf an Ärzten wird ansteigenStudien belegen, dass der Bedarf an Ärzten bis 2030 noch weiter ansteigen wird, argumentiert FPÖ-Gesundheitssprecher LAbg. Patrick Haslwanter. Dazu kommt, dass ein Großteil der Kassenärzte in den nächsten zehn Jahren in Pension gehen wird. Umso erfreuter ist Haslwanter, dass...

  • 09.05.19
Politik

NEOS Niederösterreich sehen Zentralisierungsproblem
Fokus auf 27 Spitalstandorte hungert ländliche Gesundheitsversorgung aus

Wo befindet sich der nächste Hausarzt? Wann ist dieser verfügbar? Und kann der Mediziner auch am Wochenende konsultiert werden? - Fragen wie diese beschäftigen die Gesundheitssprecherin der NEOS Niederösterreich, Edith Kollermann. Sie hat eine Anfrage an die Landesregierung gestellt, das Datenmaterial der Beantwortung von Landesrat Stephan Pernkopf überrascht. Die Gesundheitsversorgung in der Effizienzfalle. Die Anfrage zeigt, dass an den Spitalstandorten immer mehr Ärztinnen und Ärzte...

  • 09.05.19
Politik
NEOS-Gesundheitssprecherin Edith Kollermann hat die Patientenströme anhand der offiziellen Zahlen der ÖVP berechnet.

NEOS berechnete Patientenströme aus ÖVP-Anfragebeantwortung
Land Niederösterreich verlagert Patienten in umliegende Bundesländer

"Da merkt man erst, wie riesig die Lücke zwischen den schönen Worten der ÖVP und der Realität ist", stellt NEOS-Abgeordnete Edith Kollermann fest. Sie hat sich auf Basis von Tabellen, die die ÖVP in einer Anfragebeantwortung hinzugefügt hat, die genauen Patientenströme aus den Regionen Niederösterreichs herausgerechnet. Eine Mammutaufgabe sei das gewesen, allerdings hätten die Berechnungen endlich Fakten geschaffen: "Bislang konnten sich die Bürgerinnen und Bürger nur auf die Worte der ÖVP...

  • 25.04.19
Politik
Sind wir auf dem Weg in eine Zweiklassenmedizin?

Gesundheitssystem
Fünf Punkte gegen den Ärztemangel

Gegen den drohenden Ärztemangel präsentiert die Linzer SPÖ ein Fünf-Punkte-Maßnahmenpaket. LINZ. Von einem akuten Versorgungsnotstand könne man zwar noch nicht sprechen, sagen Vizebürgermeisterin Karin Hörzing und der Gesundheitssprecher der SPÖ im Landtag, Peter Binder. In puncto Ärztemangel sei es in Linz aber eine Minute vor Zwölf. "Viele Versäumnisse der Gesundheitspolitik in Bund und Land haben dazu geführt, dass das Zukunftsszenario eines Ärztemangels nicht mehr nur periphere...

  • 23.04.19
Lokales
Bei der Hausärztin: Johannes Steinhart (Wr. Ärztekammer), Ingrid Reischl (WGKK), Michaela Schrödl und Statdrat Peter Hacker (vl).

Unterstützung für Hausärzte
Ärzteoffensive für Favoriten ist gestartet

Mit einem Startkapital von 44.000 Euro sollen Hausärzte nach Favoriten geholt werden. FAVORITEN. Lange Wartezeiten und volle Ordinationen: Die Situation der Hausärzte in Favoriten ist nicht rosig. Bei einem Rundruf, den die bz im November des Vorjahres getätigt hat, ergab sich, dass viele Ordinationen ausgelastet sind. Im Durchschnitt betreut jeder Allgemeinmediziner im Zehnten rund 2.870 Menschen. Kein Wunder, dass neue Patienten kaum aufgenommen werden können. Freie...

  • 12.04.19
Lokales
Kötschach-Mauthner Bgm. Walter Hartlieb ist im Gespräch mit KGKK und Ärztekammer

Rundum gesund
Runder Tisch zu Ärztemangel

In Kötschach-Mauthen läuft Gespräch mit möglichem "Hausarzt". BEZIRK HERMAGOR (lexe). Von den beiden Kassenstellen für Allgemeinmediziner in der Marktgemeinde Kötschach-Mauthenst derzeit eine Kassenstelle mit Alexander Mörtl besetzt und die Zweite seit 1. Oktober 2017 unbesetzt. Im Moment wird mit zwei möglichen Nachfolgern, Ärztekammer Kärnten und der Gebietskrankenkasse Kärnten (GKK) verhandelt. Bgm. Walter Hartlieb zur WOCHE: "Die Tarifgestaltung durch die Gebietskrankenkassen, der...

  • 28.03.19
Lokales
Derzeit fehlen zwei Kinderärzte in Linz.

Gesundheitsversorgung
Der Ärztemangel hat auch Linz erfasst

LINZ. "Es ist ganz klar, dass der Ärztemangel bei der Allgemeinmedizin und der Kinderheilkunde auch in der Stadt angekommen ist", sagt Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser. Besonders in diesen Bereichen ist es schwierig, Ordinationen nachzubesetzen. Bestimmte Stadtteile sind mehr betroffen. „In Auwiesen steht aktuell lediglich eine Allgemeinmedizinerin für etwa 7.000 Einwohner zur Verfügung", sagt Vizebürgermeister Michael Raml. Die Stadt könnte laut Raml etwa Praxisräumlichkeiten zu...

  • 27.03.19
Politik
Vorarlberg, Oberösterreich und Burgenland weisen die niedrigste Dichte an Ärzten auf.
2 Bilder

Ärztekammer
Ärztestatistik bestätigt Ärztemangel

Die aktuellen Zahlen der Ärztestatistik 2018 untermauern den sich abzeichnenden Trend des Ärztemangels. Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres sieht sich in sinen Forderungen an die Bundesregierung nach mehr Geld bestätigt.  ÖSTERREICH. Während nur 19 Prozent der Ärzte unter 35 Jahre sind, stieg die Zahl der über 55-Jährigen auf 30 Prozent.  „Wir haben ein eklatantes Nachwuchsproblem“, sagt Szekeres mit Blick auf die älteren Ärzten, die in den nächsten zehn Jahren in Pension gehen werden....

  • 27.03.19
Lokales
2019 sind für das Lavanttal zwei neue Kassenplanstellen in Planung

Neubesetzung
Zwei neue Kassenplanstellen für St. Andrä und Wolfsberg

Im heurigen Jahr sollen zwei Kassenplanstellen für den Bereich Augenheilkunde in St. Andrä und Neurologie in Wolfsberg besetzt werden. LAVANTTAL. Die demografische Entwicklung in Kärnten stellt das Gesundheitssystem immer wieder vor neue Fragestellungen. Zusätzlich erfordert die immer steigende Lebenserwartung laufende Verbesserungen in der medizinischen Versorgung. „Kärnten bietet der Bevölkerung bereits eine flächendeckende und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung. Um diese...

  • 27.03.19
Lokales
Die Ärzte in den Linzer Schulen begleiten die Kinder bis Ende der Pflichtschulzeit.

Ärztemangel an Linzer Schulen
Stadt Linz auf Suche nach Schulärzten

Der Ärztemangel in der Stadt macht sich auch an Schulen und in Kindergärten bemerkbar. LINZ. Der Ärztemangel schlägt sich auch in den Linzer Schulen und Kindergärten nieder. Die Stadt ist derzeit auf der Suche nach Ärzten, die gerne mit Kindern arbeiten würden. Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing wirbt für Bewerbungen: „Ärztinnen und Ärzte, die Freude an der Arbeit mit Kindern haben, sind herzlich willkommen, sich bei der Stadt zu bewerben. Wir bieten flexible,...

  • 27.03.19
Lokales
Zu wenig Ausbildungsplätze für Allgemeinmediziner

Ärztemangel
Engpässe bei den Turnusstellen

Der WOCHE wurde zugetragen, dass es eine Generation von bereits ausgebildeten Fachärzten gibt, die jedoch trotz allem auf ein zweites Standbein setzen möchten und den Turnus fertig machen wollen. Doch freie Stellen sind kaum verfügbar.  Mit 1. Juni 2015 ist die Ärzte-Ausbildungsordnung 2015 (ÄAO 2015) in Kraft getreten. Im Gegensatz zur ÄAO 2006 ist keine frei wählbare Gestaltung des zeitlichen Ablaufs der Absolvierung von erforderlichen Ausbildungszeiten mehr möglich. Die Ausbildung kann...

  • 27.03.19
Lokales
Aufbau von Primärversorgungszentren: In den nächsten fünf Jahren werden fünf solcher angestrebt

Ärztliche Versorgung in Kärnten
Landarzt-Beruf soll attraktiver werden

Im Bezirk Villach sind derzeit alle Kassenstellen besetzt. Nun werden Maßnahmen für Zukunft gesetzt. KÄRNTEN/VILLACH (lp, aw, vep). Bis auf Kötschach-Mauthern gibt es derzeit keine unbesetzte Kassenstelle in Kärnten, erfährt die WOCHE von der Kärntner Gebietskrankenkasse (KGKK). Situation bis 2025 Darüber hinaus stehen bis 2025 kärntenweit 63 Vertragsbeendigungen an – in Villach betrifft dies bis 2020 drei, bis 2025 zwölf Kassenplanstellen, acht davon sind Facharztstellen. Damit liegt...

  • 27.03.19
Lokales
Vertretung zu finden ist für viele Ärzte schwierig. Auch Nachfolger reißen sich nicht um freie Stellen.
2 Bilder

Ärztemangel
Nicht genug Ärzte für die Region Enns?

Nachfolger für Allgemeinmediziner zu finden, wird immer schwieriger – drohen unbesetzte Praxen? REGION. Seit Jahren ist in Österreich bekannt: es müssen Nachfolger für niedergelassene Allgemeinmediziner gefunden werden. Die Gründe sind vielfältig: Pensionierungen, die in den nächsten Jahren ihren Gipfel erreichen werden, aber vor allem auch die fehlende Bereitschaft der Jungärzte, sich als Einzelkämpfer in die Praxis zu begeben. Die Gemeinde Ennsdorf steht aktuell genau vor diesem Problem:...

  • 26.03.19
Lokales
Unterstützt wird Franz Funovits in der Praxis durch seine Frau Anneliese, eine ausgebildete Krankenschwester.

Bevorstehende Pensionswelle im Bezirk Jennersdorf
Franz Funovits aus Rudersdorf: "Landarzt ist ein schöner Beruf"

Sieben von zehn Allgemeinmedizinern im Bezirk Jennersdorf sind älter als 60 Jahre. Heuer werden zwei von ihnen in Pension gehen, weitere folgen in den nächsten Jahren. Einer von ihnen ist Franz Funovits, der seit 1991 in Rudersdorf ordiniert. "Ich werde meine Praxis noch bis 2022 führen", definiert er seine Lebensplanung. Ob und wie leicht für diese und andere Landarztpraxen eine Nachfolge zu finden ist, lässt sich schwer abschätzen. Die Ärztekammer tut sich in vielen Fällen schwer,...

  • 25.03.19
Lokales
Dr. Julie Harpf-Leitner (Mitte) mit ihren Assistentinnen Sylvia Lagler (links) und Silvia Hutter (rechts)

Neue Ärztin
Dr. Harpf-Leitner eröffnet Ordination in St. Ruprecht am 1. April

Das lange Warten hat ein Ende - am 1. April 2019 eröffnet Dr. Julie Harpf-Leitner ihre Kassenordination als Allgemeinmedizinerin in den Räumlichkeiten von Herrn Dr. Petermichl in der Oberen Hauptstraße in St. Ruprecht an der Raab. Ab April gibt es in St. Ruprecht wieder zwei Ärztinnen für Allgemeinmedizin. Die Bewohner der Gemeinde mit mittlerweile über 5.300 Einwohnern können es kaum noch erwarten. Die sympathische Grazerin eben so wenig. "Die Zeit vergeht so schnell! In wenigen Wochen...

  • 13.03.19
Lokales
Hausärzten fehlt oft Zeit für den einzelnen Patienten.

Das Steinfeld sucht Ärzte

60 Kassenplanstellen gibt es im Bezirk, sieben davon Gruppenpraxen. Ergibt rund 2000 Patienten pro Arzt. STEINFELD (mw). Immer mehr Einwohner, immer weniger Ärzte. Auch im Steinfeld steigt die Bevölkerung, die Planstellen für Kassenärzte bleiben aber gleich. Warum es schwer ist, für viele leerstehende Praxen Ärzte zu finden, erklärt Gertraud Wohlmuth von der Ärztekammer: "Die geburtenstarken Jahrgänge, darunter auch viele Ärzte, haben nun das Pensionsalter erreicht." Jungärzte scheuen...

  • 05.03.19
Politik

Bürgerbeteiligungs-Aktion „Misch dich ein“ offiziell abgeschlossen
NEOS erreichen in den Gemeinden eine halbe Million Bürger

Mit einem Aufruf beschließt NEOS Niederösterreich die Bürgerbeteiligungs-Aktion „Misch dich ein“, im Rahmen derer Niederösterreicher_innen fünf Monate lang Freiheiten und Frechheiten aus Land und Gemeinden melden konnten: „Aus den Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern haben wir viele Ideen und Anliegen mitnehmen können. Jetzt geht es darum, den nächsten Schritt zu wagen und Verantwortung bei der kommenden Gemeinderatswahl zu übernehmen. Unsere Tour durch Niederösterreich hat jedenfalls...

  • 28.02.19
Politik
Hereinspaziert: Bürgermeister Gerald Matzinger im Eingangsbereich der zukünftigen Arztpraxis. Nur die Mediziner werden noch dringend gesucht.
2 Bilder

Mediziner dringend gesucht
Groß Siegharts: "Habe es nie bereut Landarzt zu sein" (+Video)

GROSS SIEGHARTS. "Das Feuer ist nicht mehr nur am Dach", beschreibt Bürgermeister Gerald Matzinger das derzeit größte Problem in seiner Gemeinde. Wobei "derzeit" untertrieben ist, denn seit über zwei Jahren sucht man in der Bandlkramerstadt dringend einen Allgemeinmediziner. Aber nicht nur das: auch die verbliebenen beiden Ärzte in der Stadt werden in den kommenden Jahren ebenfalls ihren Ruhestand antreten. Knapp 2.800 Groß Sieghartser wären ohne Hausarzt, der Vergleich mit dem Feuer am Dach...

  • 13.02.19
  •  1
Gesundheit
In Waidhofen sind ab März gleich zwei neue Kassenärzte tätig. Eine Fachärztin für Neurologie, Dr. Elisabeth Haller sowie einen Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, Dr. Markus Hirsch – hier gemeinsam mit Bürgermeister Robert Altschach.

Neue Kassenärzte in Waidhofen: Nachfolge von Wolfgang Bara gesichert

WAIDHOFEN. Ab 1. März 2019 ist die Stadt Waidhofen um zwei Fachärzte reicher. Dr. Elisabeth Haller und Dr. Markus Hirsch eröffnen ihre Arztpraxen in der Brunnerstraße 43. Damit wird die Versorgungslücke, die durch die Pensionierung des Neurologen Dr. Wolfgang Bara aufgetreten ist, geschlossen. Elisabeth Haller ist Fachärztin für Neurologie und im Bezirk Horn wohnhaft. Die Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin machte sie im Landesklinikum Gmünd, im Spital in Grabs in der Schweiz sowie im...

  • 12.02.19
  •  3
Lokales
Bezirkschef Paul Stadler vor dem Diagnosehaus.

Diagnosehaus 11
Freude über Kassen-MR-Gerät

Ab sofort können Kassenpatienten ihre MR-Untersuchungen (Magnetresonanztomographie) in Simmering durchführen lassen SIMMERING. Kein Pendeln mehr in den dritten Bezirk. Nach Jahren der Interventionen durch Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) steht im Diagnosezentrum 11 auf der Simmeringer Hauptstraße ab sofort das kassenfinanzierte Gerät bereit. „Die Gesundheitsversorgung im Bezirk ist bekanntermaßen ausbaufähig“, so Stadler. „Deshalb freue ich mich über diesen ersten Schritt einer...

  • 11.02.19
Lokales
2 Bilder

Infoabend zu Welser Primärversorgungszentren
"Einer drohenden Unterversorgung entgegenwirken"

WELS. Rund 20 Allgemeinmediziner sowie eine Reihe weiterer Gäste diskutierten am 30. Jänner auf Einladung der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse (OÖGKK) und Gesundheitsreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber in der Volkshochschule Pernau über die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im Stadtgebiet. Anlass für die Veranstaltung sind die aktuellen Probleme in der Nachbestzung von Hausärztestellen und die damit verbundene Besorgnis seitens der Mediziner wie auch der Patienten. In...

  • 01.02.19
Politik
NR Antoni, NRin Rendi-Wagner, NR Androsch

Antoni/Androsch: SPÖ warnt vor drohendem Ärztemangel

Die SPÖ schlägt Alarm: Wenn die schwarz-blaue Regierung nicht handelt, droht ein massiver Ärztemangel. Jetzt schon fehlen in immer mehr Gemeinden Hausärzte oder es dauert Monate, bis eine Stelle nachbesetzt werden kann, zeigen die beiden Waldviertler SPÖ Abgeordneten Konrad Antoni und Maurice Androsch auf. Und das Problem wird nicht kleiner: In den nächsten zehn Jahren wird die Hälfte der niedergelassenen Ärzte in Pension gehen. „Wir SozialdemokratInnen haben das schon vor Jahren erkannt und...

  • 31.01.19
Lokales
Herausforderung. LAbg. Gabriele Kolar will sachlich an das Thema herangehen und damit nicht  politisches Kleingeld wechseln. 	 	 Foto: SPÖ

MURTAL, MURAU
Mehr Kassenärzte braucht das Land

Finanzielle Anreize zur Eröffnung einer Kassenarztpraxis wurden vergangene Woche von der GKK und der Ärztekammer vorgestellt. 3,85 Millionen Euro werden in einem ersten Schritt als Starthilfe locker gemacht, um Ärzten einen finanziellen Anreiz für die Übernahme oder Neueröffnung einer Kassenarztpraxis zu bieten. Besonders groß darüber ist die Freude bei Gabriele Kolar (SPÖ), die sich als Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag schon seit längerer Zeit für mehr Kassenärzte einsetzt. „Ich bin...

  • 31.01.19