Radsport
auf den Spuren der "Haager Lies"

15Bilder

Die Haager Lies im Hausruckviertel ist vielen bekannt als ehemalige Lokalbahn zwischen Neukirchen bei Lambach und Haag am Hausruck.
Vor ein paar Wochen wurde nun die als Radweg mit 6,3 Mill. adaptierte Trasse medienwirksam der Öffentlichkeit übergeben. Da er in meiner Nähe vorbeiführt, lag es nahe ihn gleich einmal zu testen. Obwohl noch einige Beschilderungen und andere Details fehlen, ist er durchgehend befahrbar und wird schon gerne bei Schönwetter von vielen FreizeitsportlerInnen angenommen.
Er führt mit einer Länge von 22 km und Gesamtsteigung von ca 130 m durch die Gemeinden Neukirchen bei Lambach, Aichkirchen bei Lambach, Bachmanning, Gaspoltshofen, Weibern und Haag am Hausruck.

Wie zu erwarten, geht es sanft mit langen Geraden und leichten Steigungen durch die landwirtschaftlich geprägte Voralpengegend, vorbei an kleinen Ortschaften und Bauernhöfen. Am ÖBB Bahnhof in Neukirchen steht ein überdachter Parkplatz und eine solarbetriebene Ladestation zur Verfügung. Vorausgesetzt man hat sein spezielles Ladekabel mit dabei. Eine solche Lademöglichkeit für die E-Biker muss in Haag noch gebaut werden. Wichtiger sind aber Labestationen für das leibliche Wohl der künftigen Besucher der Gemeinden. Zwei Mostschenken und die örtliche Gastronomie in Neukirchen und Haag warten bereits auf Gäste aus der neuen Bereicherung für die Region und dem aktuellen E-Bikeboom.

Eine ideale Strecke für die ältere Generation aber auch für Familien mit kleinen Kindern. Trotz der Breite von 3m aber nicht ganz ohne Gefahren. Durch die Aufschüttung des Unterbaues führt die Trasse oft überhöht durch die tiefer liegende Umgebung und kann so zu Abstürzen führen. Grössere Höhen wie bei Bachübergängen etc. sind jedoch durch Geländer abgesichert. Bei Strassenquerungen ist ebenfalls Vorsicht geboten und bei Überholungen und starkem Radverkehr wie bei anderen stark frequentierten Radwegen ist ebenfalls die nötige Vor- u.Rücksicht unerlässlich.

Da dieser neue Radweg auch mit anderen bereits bestehenden Radwegen oder auch Seitenstrassen gut kombinierbar ist, muss man nicht unbedingt dieselbe Strecke wieder zurückfahren und es steht einer schönen nächsten Radsaison 2022 nichts im Wege.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen