Radwege

Beiträge zum Thema Radwege

Radwege um Enns sind ein beliebtes Ziel für Familienausflüge.

Win-Win-Situation
Touristische Radwege führen künftig durch die Ennser Innenstadt

Durch das Projekt „Donauradweg.reloaded“, welches im Februar 2021 seitens der WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH vorgestellt wurde, soll die Radwegroute „Enns-Mauthausen“ künftig über den Stadtplatz Enns geführt werden. ENNS. „Die geplante Verlegung von touristischen Radwegen würde eine Bereicherung für die Ennser Innenstadt, den Einzelhandel und besonders für die Gastronomie bedeuten“, ist Vizebürgermeister Christian Deleja-Hotko überzeugt. Einstimmig im Gemeinderat beschlossen Zur...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Im Mai soll der Generationenpark voraussichtlich eröffnet werden.
2

Im Gespräch mit Bürgermeister Gerhard Höflmaier
Pischelsdorf als Dorf für Generationen

Die längste Rutsche im Bezirk, ein neues Feuerwehrhaus und ein neugestalteter Dorfplatz: Die Gemeinde Pischelsdorf investiert im Jahr 2021 in die Generationen im Ort. PISCHELSDORF (kat). "Der Generationenpark wurde gemeinsam mit Kindergartenkindern, Schülern und Jugendlichen geplant. Sie durften alle ihre Ideen miteinbringen", erzählt Pischdorfs Bürgermeister Gerhard Höflmaier. Im Mai soll der Park für Jung und Alt eröffnet werden. Treffpunkt für PischdorferNeben einem Volleyballplatz,...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Anzeige
Von Mürzzuschlag aus lassen sich zahlreiche Radwege für unterschiedliche Bedürfnisse und Rad-Typen erreichen.

Unser Mürzzuschlag
Raderlebnisse in und rund um Mürzzuschlag

Die Stadt Mürzzuschlag ist ein guter Ausgangspunkt für individuelle Radtouren, denn dank des Anschlusses an ein breit ausgebautes Rad- und Mountainbikenetz werden die unterschiedlichen Rad-Typen bestens bedient. Vielfältiges Angebot So weist der 68 Kilometer lange R 5 Mürztalradweg beispielsweise kaum Steigungen auf und ist für Familien und Genießer ideal geeignet. Von Mürzzuschlag ausgehend verläuft der R 5 in nördlicher Richtung nach Kapellen und Neuberg, inmitten durch den Naturpark Mürzer...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
Der Mehrzweckstreifen, der in der Völkermarkterstraße errichtet wird, entspricht laut Radlobby nicht den Richtlinien.
2

Radwegenetzausbau
Klagenfurter Radlobby übt Kritik

"Zu viel Verkehr – entspricht nicht den Richtlinien", sagt Radlobby zu zwei geplanten Mehrzweckstreifen in Klagenfurt. KLAGENFURT. Das Land Kärnten präsentierte am 12. März 2021 den Fortschritt im Masterplan „Radmobilität Kärnten 2025“, bei dem in ganz Kärnten sechs Millionen Euro und 62 Maßnahmen umgesetzt werden. Die Stadträtin Sandra Wassermann (FPÖ) kündigte Anfang des Jahres Radweg-Lückenschlüsse in der Völkermarkter- und der Feldkirchnerstraße an. Bei der Radlobby Kärnten zeigt man sich...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
Dieses Stück führt vom Gailweg, teilweise über eine Brücke, nach Finkenstein - ein Radweg wird hier gefordert. Über die Brücke könnte man schieben, so Messics Vorschlag.
3

Radfahren in Villach
"Das Verhalten muss geändert werden"

Laut dem VCÖ gibt es in Villach im Verhältnis zur Einwohnerzahl die wenigsten Pkw. Liegt dies etwa am attraktiven Radwegenetz? VILLACH. Mit der VCÖ-Studie nicht wirklich etwas anfangen kann Ronald Messics von der Radlobby Kärnten. "Es ist ein Fakt, dass gerade in Kärnten der Pkw-Anteil generell sehr hoch ist, das hängt mit der Zersiedelung zusammen. Das Auto hat immer noch eine sehr hohe Priorität, unabhängig davon, ob gute Radwege da sind oder nicht. Die Anzahl der Pkw hängt nicht mit der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Birgit Gehrke
Martina Uitz-Arlamovsky (Neos, l.), Markus Reiter (Grüne) und Christina Schlosser (ÖVP) wollen bessere Querungen beim Urban-Loritz-Platz.
2 Aktion

Radwege
Neubau fordert Verbesserungen für den Gürtel

Beim Gürtelradweg ist in Sachen Fahrkomfort noch einiges an Luft nach oben. Der siebte Bezirk will da jetzt anpacken. WIEN/NEUBAU. Zu eng, zu langsam, zu kompliziert: Wer mit dem Rad am Gürtel beim Westbahnhof unterwegs ist, braucht starke Nerven. Das ist kein Wunder: Pro Tag teilen sich dort bis zu 4.100 Radfahrer die Strecke. Das Problem: Während Öffis und Autos zügig vorankommen, wird der Radverkehr im Zickzackkurs geführt – Zeitverluste und Umwege sind die Folge. "Auf den 450 Metern...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz

Radfahren in Döbling
Begegnen wir uns wieder - mit dem Rad in Döbling!

Mit dem Rad zum Heurigen nach Neustift, ohne dabei allzu sehr ins Schwitzen zu kommen. Und auf dem Rückweg beim Eissalon in der Obkirchergasse vorbeischauen. Wer will, kann auch zum Sieveringer Spitz weiterfahren, sich dort sein Lieblingseis abholen und dann die anderen bei einer der Sitzgelegenheiten wieder treffen. Oje, das wird aber mühsam, denn für Rad schieben und Eis essen ist auf den gut frequentierten Gehsteigen an einem schönen Wochenendtag kaum Platz. Mit dem Abstand halten ist es da...

  • Wien
  • Döbling
  • Leoni Breth
1.100 km umfasst das Netz an Radwanderwegen im Radland Tirol derzeit. 62 Kilometer werden heuer neu gebaut oder saniert, damit im ganzen Land auf besten Wegen geradelt werden kann.
2

Radwegoffensive
Ausbau der Tiroler Radwege schreitet trotz Krise voran

TIROL. Auch in 2021 wird fleißig an der Tiroler Radwegoffensive weitergearbeitet: 62 Kilometer Radweg sollen in diesem Jahr zu den schon 145 Kilometer gebauten Radwegen dazu kommen. Für weitere 64 Kilometer gibt es bereits Planungen, wie es LHStv Josef Geisler bestätigt.  Ausbau trotz KriseAuch wenn die aktuelle Coronakrise grassiert, man lässt sich beim Ausbau des Tiroler Radwegenetzes nicht stoppen. Mittlerweile ist das Radland Tirol mit einem umfassenden Netz an Radwanderwegen von 1.100...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Viel Energie für 2 Räder: Anton Lang setzt auf Radwege-Infrastruktur.
1

In die Pedale getreten
Anteil der Radfahrer in der Steiermark ist stark gestiegen

Das Klima wird es danken: Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) errechnete, dass die Zahl der Radfahrer in der Steiermark schon im Jahr 2019 (also vor der Pandemie) stark angestiegen ist. In absoluten Zahlen: Rund 340.000 Steirerinnen und Steirer nutzten 2019 regelmäßig das Fahrrad, um rund 90.000 mehr als noch im Jahr 2007.  Vom VCÖ gab es auch Lob fürs Land Steiermark, der forcierte Ausbau der Infrastruktur für den Radverkehr wurde als wichtiger Schritt bezeichnet. Das freut naturgemäß auch...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Schwingen sich auf das Fahrrad: Bürgermeister Franz Jost und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang.

Land Steiermark sichert Förderung zu
3,1 Millionen Euro-Finanzspritze für Fürstenfelds Radwegekonzept

Bis 2027 soll in Fürstenfeld ein ambitioniertes Radverkehrskonzept umgesetzt werden, das die Thermenhauptstadt mit seinen Ortsteilen Altenmarkt und Übersbach und Nachbargemeinden verbinden soll. Das Land Steiermark fördert das 3,8 Millionen-Euro Projekt mit 3,1 Millionen Euro. FÜRSTENFELD. Fürstenfeld setzt auf das Rad. Gemeinsam mit dem Land Steiermark wurde ein regionales Radverkehrskonzept  erarbeitet, das die Thermenhauptstadt Fürstenfeld auf fünf Hauptrouten mit den Ortsteilen Altenmarkt...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Bürgermeister Kolarik, Kronstorf, und Bürgermeister Huber, Ernsthofen präsentieren die neue Karte

Enns und Donau mit dem Rad "erfahren"
Auf zur „über-drüber-Flusspartie“

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bringt für Radler neue Tourenvorschläge mit der „über-drüber-Flusspartie“. KRONSTORF/ERNSTHOFEN: Eine im Herbst des Vorjahres entwickelte Radkarte zeigt Radlern in unserer Region grenzüberschreitende Möglichkeiten, ihre Strecken zu gestalten.
 Durch Koordination der Kleinregion Mostviertel mit der Enns-Donau-Radroute ist eine Karte entstanden, die familien- und kinderfreundliche Routen enthält. „Die „über-drüber-Flusspartie“, so der Name der Karte, „lädt ein,...

  • Enns
  • Hans Rüdiger Scholl
Video 5

Video zur Ortsreportage
Die Gemeinde Hofstätten setzt auf neue Wege

Hofstätten nimmt mit Lückenschluss beim Radweg nach Gleisdorf, Anreize für Fotovoltaik, eine neue Pumpstation mit Erweiterung des Bauhofs und einem Spielplatz-Projekt mit der Volksschule Fahrt auf. Bewegte Bilder über die Gemeinde seht ihr im Video.   Bereits seit seinem Amtsantritt versucht Bürgermeister Höfler, den Verkehrsknotenpunkt rund um den Autobahnanschluss zu verbessern, um so für eine leistungsstarke Infrastruktur zu sorgen. Der Startschuss, um dem hohen Verkehrsaufkommen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Ab 27. März können beim Schloss Neubruck diverse Räder ausgeborgt werden.
2

Region entdecken
Neues Rad-Angebot im Schloss Neubruck verfügbar

Was eignet sich besonders gut zum Erkunden von Stadt und Natur? Richtig, Räder. Deshalb hat die Gastwirtschaft Schloss Neubruck ein neues Angebot entwickelt.  NEUBRUCK. Ab 27. März können alle, die das Radfahren ausprobieren wollen oder die vielen Radwege in unserer Region schneller und weiter erkunden möchten, entweder eines von zwei Mountainbikes oder eines von vier Straßenrädern ausleihen. E-Bikes versteht sich.

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Vizebürgermeister David Venus an der Baustelle zur Feistritzbrücke (Wiesenbrücke)
1 7

Felder am Golfplatz bald wieder einfacher erreichbar
Dobersdorfer Wiesenbrücke vor der Fertigsstellung

Die hölzerne Wiesenbrücke über die Feistritz musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Weil eine Sanierung bei gleichbleibender sechs Tonnen Tragkraft 180.000 Euro gekostet hätte, entschloss man sich im Gemeinderat Rudersdorf-Dobersdorf für eine neue Betonbrücke, die, bis zu 15 Tonnen belastbar, 352.610 Euro kostet. Die Dobersdorfer Gemeinderäte machten dann auch den Druck, sodass am 26.10.2020  mit der Abtragung und dem Neubau begonnen wurde. Als Fertigstellungstermin wurde der 16.4.2021...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
Tourismusreferent Sebastian Schuschnig und Straßenreferent Martin Gruber präsentieren den Masterplan Radmobilität 2025
2

Radwegenetzausbau
Sechs Millionen Euro für mehr Radmobilität

In ganz Kärnten werden vom Land Kärnten 62 Maßnahmen im Zuge vom Masterplan „Radmobilität Kärnten 2025“ umgesetzt.  KÄRNTEN. Die Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig (beide ÖVP) wollen das Schatten-Dasein der Radfahrer beenden und beim Masterplan „Radmobilität Kärnten 2025“ Impulse für die Wirtschaft, Tourismus und Verkehr setzen. „Wir investieren rund sechs Millionen Euro und setzen damit kärntenweit 62 Maßnahmen um“, berichtet Landesrat Gruber im Zuge einer Pressekonferenz. Als...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
2

City biking - Match gegen Fußgänger und Autofahrer

Das Thema biking in the city wird mit dem aktuellen Bike Boom immer bedeutender, einige Gedanken als Umweltliebhaber, Autofahrer, Radfahrer sowie auch begeisterter Fußgänger: Als Umweltliebhaber -      wir werden die Umwelt mit noch so viel Radfahren (schon gar nicht gängigen E-Autos) nicht spürbar verbessern und retten, schon gar nicht in Wien und auch nicht in ganz Europa, dazu ist unser CO2 Anteil global viel zu unbedeutend  Als Autofahrer - finde ich Radfahren in städtischen Durchzugstraßen...

  • Wien
  • Döbling
  • Christoph Pale
Pressegespräch mit Bürgermeister Kurt Wallner (re.) und Baudirektor Heimo Berghold.
5

Leoben: Neue Projekte für die Naherholung am Murufer

Leoben investiert in Naherholung und sanfte Mobilität: Neue Radwege und attraktive Freizeiteinrichtungen werden zum Teil noch heuer fertiggestellt. LEOBEN. Was können wir für den Radverkehr in unserer Stadt tun? Diese Fragestellung beschäftigt die Verantwortlichen der Stadtgemeinde Leoben seit mehreren Jahren. Im Rahmen eines Pressegespräches gaben Bürgermeister Kurt Wallner und Baudirektor Heimo Berghold einen Überblick über konkrete Projekte, Pläne und Visionen. Die Projekte im Detail Der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Die Landesräte Martin Gruber (l.) und Sebastian Schuschnig (2.v.r.) mit dem Maria Wörther Bürgermeister Markus Perdacher sowie zwei für das Bauprojekt zuständigen Mitarbeiterinnen der Straßenbauabteilung.

Radwege
Lückenschluss am Wörthersee Südufer

Wer selbst schon mit de Rad am Wörthersee Südufer unterwegs war, weiß, dass es hier immer wieder zu brenzligen Situationen kommen kann.  KLAGENFURT/KLAGENFURT LAND. Seit Jahren wird ein Ausbau gefordert, dieser wurde jetzt von den beiden Landesräten Sebastian Schuschnig und Martin Gruber in die Hand genommen. Der Lückenschluss entlang dem Südufer wird seither in einzelnen Bauetappen umgesetzt. Im Vorjahr wurde bei Maiernigg und Sekirn gearbeitet. Jetzt startet der nächste Bauabschnitt der mit...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Nicole Fischer
Christian Haider (Mobilitätsmanager NÖ.Regional), Vizebürgermeister Franz Strabler (Waldhausen) und Kleinregionsobmann Christian Seper bei den Planungen für ein Radwegenetz in der Kleinregion Waldviertler Kernland.

Mobilität
Radwegenetz soll 14 Gemeinden verbinden

Die 14 Gemeinden der Kleinregion Waldviertler Kernland haben sich zum Ziel gesetzt das Radfahren in den Orten und darüberhinaus gezielt zu fördern. Die gemeinsame Vorgehensweise in der Region bringt wesentliche Vorteile für die Gestaltung zukünftiger Maßnahmen. Im Zentrum steht dabei in einem ersten Schritt das Radeln im Alltag für die ansässige Bevölkerung. OTTENSCHLAG. Innerhalb von drei Tagen wurden mit Maske und genügend Abstand in den Räumlichkeiten des Vereins Kleinregion Waldviertler...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Allhartsbergs Bürgermeister Anton Kasser und Landesrat Ludwig Schleritzko

Ab auf die Radln
232.400 Euro Förderung für Allhartsberger Radwege

Die Marktgemeinde Allhartsberg profitiert als erste Gemeinde aus dem Bezirk Amstetten von der neuen Radwegeförderung. ALLHARTSBERG. „Die Förderung des Radverkehrs ist ein wichtiges Ziel des Landes und unserer Mobilitäts-Politik. Denn zu einer nachhaltigen Mobilitätswende gehört nicht nur der Ausbau des Öffentlichen Verkehrs. Wir müssen dabei auch auf das Radfahren und die Fußwege setzen“, weiß NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko. Dabei werden Gemeinden bei der Errichtung neuer Radwege vom...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Carina Scheuer, Sophie Lammerhuber, Dominik Hiller, Leopold Mayer vom Sport- und Seminarhotel in Hollabrunn

Sport- und Seminarhotel Hollabrunn
Neuer Radfreundlicher Betrieb in Hollabrunn

Das Sport- und Seminarhotel Hollabrunn wurde als Radfreundlicher Betrieb zertifiziert.  HOLLABRUNN. Radfreundliche Betriebe sind speziell auf die Wünsche von Radfahrern ausgerichtet und sorgen dafür, dass der Urlaub von Radfahrern zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Neu in den Kreis dieser Betriebe konnte nun das Sport- und Seminarhotel Hollabrunn aufgenommen werden. „Es freut mich, dass die Familie der Radfreundlichen Betriebe im Weinviertel weiter wächst. Das Sport- und Seminarhotel...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Innsbruck im Winter: Diskussion über die Prioritäten der Schneeräumung.

Winterdienst
Diskussion über Schwerpunkte der Schneeräumung

INNSBRUCK. Was wäre das Herz der Alpen im Winter ohne Schnee. Während sich der Tourismus in coronafreien Zeiten über die weiße Idylle freut und nicht nur Hobbyfotografen eine Vielzahl an Motiven haben, bewegt der Schnee in Innsbruck vor allem die Verkehrsteilnehmer. Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer zeigen sich mit der Schneeräumung unzufrieden. Und auch die Politik hat sich dem Thema angenommen. Wie genau vorgegangen wird, scheint jedoch noch nicht ganz geklärt zu sein. Vor allem sollen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Vom Hauptplatz Kirchberg/Walde führen tolle Wege durch vielfältige Landschaft.
3

Ortsreportage Kirchberg am Walde
Viele gute Wege starten in Kirchberg

Der Verein KULTO plant derzeit einen neuen, beschilderten Radweg mit dem Titel „Gmoarunde“ durch die Orte der Marktgemeinde Kirchberg am Walde. KIRCHBERG AM WALDE. Am Hauptplatz Kirchberg beginnt die Radtour, von hier aus führt die erste Etappe auf der Landstraße nach Weißenalbern. . In der Ortsmitte geht der Güterweg "Hinterhaus" hinauf, wo beim Wasserbehälter der EVN der höchste Punkt der Radrund erreicht wird (herrlicher Ausblick Richtung Nebelstein / Tschechien etc.). Weiter über die Straße...

  • Gmünd
  • Simone Göls
4

Nach Zwist um Radwege
Protestfahrten mit Extinction Rebellion in Döbling

Umweltinitiativen wie Extinction Rebellion und Platz für Wien rufen zum wöchenentlichen Radausflug auf. Die Frustration über die Untätigkeit, was den Bau sicherer Radwege betrifft, ist groß. Mit Staus ist zu rechnen. "Aufgrund der Dringlichkeit, der Ignoranz der Bezirksvorstehung und der notwendigen psychischen Erholung während des Lockdowns gehts ab 15.2. los!". Mit diesen Worten rufen Aktivist:innen der Umweltbewegung Extinction Rebellion Wien zu Protestfahrten in Döbling auf. Tatsächlich hat...

  • Wien
  • Döbling
  • Sarah Kristof

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.