Motorsport
Team RP Racing holt Klassensiege und Gesamtsieg bei TCM 2020

Clemens Stadler holte sich den Gesamtsieg.
10Bilder
  • Clemens Stadler holte sich den Gesamtsieg.
  • Foto: Team RP
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Am letzten Wochenende wurde das Finale einer spannenden Saison 2020 der Touring-Car-Masters (TCM) am Red-Bull-Ring ausgefahren. Mit dabei die beiden Peuerbacher Clemens Stadler und Klaus Klaffenböck, die für das Team RP Racing im Einsatz waren. 

PEUERBACH, SPIELBERG. Dass man einem echten Racer das Rennvirus nicht so einfach austreiben kann, das haben die beiden in Peuerbach aufgewachsenen Piloten des Team RP Racing, Clemens Stadler und Klaus Klaffenböck auf Ihren Porsche 991Cup, eindrucksvoll bewiesen. Nachdem Klaffenböck bereits Rennen und Meisterschaften auf zwei und drei Rädern gewonnen hat, lag es auf der Hand, dass er sich nun auch noch seinen Traum auf vier Rädern verwirklichen will.  Seine Techniker und Betreuer aus den erfolgreichen Zeiten in der Seitenwagen-WM, der Superbike-WM und den TT-Races auf der Isle of Man, waren rasch zu begeistern, und machten mit akribischer, unermüdlicher Arbeit, dieses Teamergebnis erst möglich.

Da Klaffenböck sich auch noch um seine Firma RP Events & Promotions kümmern muss, hat sein Freund Clemens Stadler, Chef der Firma Starent Truck & Trailer, nach gut 20-jähriger „Auszeit“ vom Rennsport in der Saison 2019 in einigen Events das Steuer des TT-Races Porsche 911 übernommen. Seine aktiven Zeiten im Kart und der Formel-3 liegen zwar somit schon einige Jahre zurück, aber Fahrkönnen, Begeisterung und Präzision waren sofort wieder da – und damit die ersten Siege in der TCM.

TCM 2020 Gesamtsieg geholt

Stadler hat mit seinem rund 500 PS starken Starent Porsche 911 (991/2 Cup) in der Klasse TCM5 (Hubraum bis 4.000 ccm) zwar einen deutlichen Leistungsnachteil gegenüber einigen Konkurrenten wie etwa PlusCity-Chef Ernst Kirchmayr im Ferrari, konnte sich mit konstanten, fehlerlosen Rennen und seinen fahrerischen Fähigkeiten auf den Strecken ohne hohen Top-Speed, auch in der Gesamtwertung durchsetzen. Seinen Klassensieg (TCM5) konnte er mit sechs Siegen und zwei Zweiten Plätzen bereits vor dem Saisonfinale absichern. Es war aber mehr als eine Frage der Ehre, dass Podestplätze das erklärte Ziel sind – und sich damit auch noch den Gesamtsieg in der TCM sichert.

Klaffenböck wiederum hat sich mit seinem TT-Races Porsche 911 (991/1 Cup) den Sieg in der Klasse TCM4 (Hubraum bis 3.800 ccm) mit zwei Siegen und drei Zweiten gesichert. So waren auch die Plätze 2 und 3 im Saisonfinale einmal mehr ein Beweis für seine Konstanz über die gesamte Saison.

Wie es in 2021 weitergehen wird, ist noch in Schwebe. Da sich die TCM-Serie aber als sportlich interessante und für immer mehr Teams attraktive Serie etabliert, ist das Team rund um Klaus Klaffenböck natürlich bestrebt, bestmöglich vorbereitet in die Saison 2021 zu gehen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen