03.09.2014, 20:00 Uhr

Kindergarten Parz ist in Betrieb

Christine Kreuzmayr (Tollet), Maria Pachner (Grieskirchen), Rosemarie Traunwieser (Kindergartenleitung), Johann Schauer (Tollet), Christa Schmidleitner (Kindergartenleitung) und Lilli Brauneis (Grieskirchen) im neuen Kindergarten Parz. (Foto: BRS)

Platz für 146 Kinder aus Grieskirchen, Tollet und St. Georgen in Parz und am Annaberg.

BEZIRK. „Lange haben wir mit Platzproblemen gekämpft. Durch diesen Neubau kann die Betreuung in einem Umfeld stattfinden, so wie wir es seit Jahrzehnten nicht hatten“, freute sich Kindergartenleiterin Rosemarie Traunwieser beim ersten Elterntreffen im Kindergarten Parz am vergangenen Montag. Das Gebäude wurde nach neuesten Erkenntnissen der Pädagogik gestaltet und ist von einem naturnahen Garten umgeben. Die Kosten für den Bau betrugen 2,4 Millionen Euro exklusive Mehrwertsteuer. Die offizielle Eröffnungsfeier wird erst im Frühjahr
stattfinden. Seit Dienstag ist das Haus mit Leben erfüllt: 146 Kinder aus den Gemeinden Grieskirchen, Tollet und St. Georgen werden von zehn Pädagoginnen betreut. Eine Halbtagsgruppe mit 18 Kindern ist nach wie vor im alten Gebäude am Annaberg untergebracht: „Dafür wurden uns von Landesrätin Hummer Fördermittel für vorerst ein Jahr bewilligt. Danach wird sich zeigen, ob diese Expositur weiterhin benötigt wird“, berichtet Bürgermeisterin Maria Pachner. Notwendig wurde die Auslagerung, weil es bis vor dem Sommer noch zu keiner Einigung mit der Gemeinde St. Georgen gekommen war.
St. Georgen war bereits vor Jahren aus dem Kooperationsprojekt ausgestiegen. Dies sorgte für Verzögerungen. Die Baupläne mussten geändert werden: Das Gebäude wurde schluss-endlich nur für die Kinder von zwei Gemeinden – Grieskirchen und Tollet – konzipiert. „Nun benötigten Kinder aus St. Georgen aber dringend Betreuungsplätze. Daher wurde St. Georgen wieder ins Boot geholt und ein Kindergartenverband unserer drei Gemeinden neu formiert. Es wurde volle Abgangsdeckung vereinbart“, erklärt Pachner. Das neue Haus ist somit bis auf den letzten Platz gefüllt: „Wir hatten auch Anfragen aus anderen Gemeinden. Diesen können wir natürlich nicht nachkommen“, erklärt Leiterin Traunwieser.

Flächendeckende Betreuung
Insgesamt besuchen 56.662 Kinder eine Betreuungseinrichtung in OÖ. Allein im Bezirk Grieskirchen werden 2181 Kinder in Krabbelstuben, Kindergärten oder Horten betreut. Im laufenden Bau- und Finanzierungsprogramm des Landes befinden sich 141 Kindergarten-, 39 Hort- und 83 Krabbelstubenprojekte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.