08.06.2017, 14:27 Uhr

Bauern werben für heimische Milch

Bezirksbäuerin-Stv. Gabriele Altmann, LH Thomas Stelzer, Bezirksbäuerin-Stv. Gabriele Anzengruber, Ortsbäuerin Annemarie Heigl und Bauernbund-Bezirksobmann Bgm. Martin Dammayr (Foto: Bauernbund)
GRIESKIRCHEN (fui). Im Rahmen der Veranstaltung "Treffen Sie Thomas Stelzer persönlich" warben die Grieskirchener Bauern für heimische Milch und Milchprodukte. In Oberösterreich stellen mehr als 8.000 Bauern die Milchproduktion sicher. 78 Prozent der Produktion erfolgt in Bergregionen oder anderen benachteiligten Gebieten. Hinzu kommen strenge Umwelt- und Tierschutzstandards. Seit Beginn des Jahres verzichtet die Österreichische Milchwirtschaft auch auf den Einsatz von Soja aus Übersee und tritt gegen die Abholzung des Regenwaldes ein. Für die Biomilchprodukte, die auch von den Konsumenten zunehmend nachgefragt werden, gelten noch strengere Bestimmungen. „Diese kompromisslose Qualitätsproduktion muss aber durch die Verbraucher in ihrem täglichen Einkaufsverhalten mitgetragen werden, um damit die Aufrechterhaltung der mit der Milchwirtschaft verbundenen Leistung weiterhin ermöglich zu können“, erklärt die Stellvertretende Bezirksbäuerin Gabriela Altmann.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.