Möglichst viele Infizierte finden
Vorbereitungen auf Corona-Massentests laufen

Die neue Containerstation in Jennersdorf ist nur für behördlich angeordnete Corona-Tests gedacht. Die Massentests Mitte Dezember hingegen finden dezentral statt.
  • Die neue Containerstation in Jennersdorf ist nur für behördlich angeordnete Corona-Tests gedacht. Die Massentests Mitte Dezember hingegen finden dezentral statt.
  • Foto: Rotes Kreuz
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Im Burgenland laufen die Vorbereitungen für die Corona-Massentests auf Hochtouren. Erste Gruppe ist das Personal von Kindergärten und Schulen, rund 8.000 Personen werden am 5. und am 6. Dezember getestet. Der Rest der Bevölkerung folgt zwischen dem 10. und dem 15. Dezember.

Hier rechnet die Landesregierung mit 150.000 bis 180.000 Personen. Um diese Aufgabe zu bewältigen, helfen Bundesheer, Rotes Kreuz, Arbeitersamariterbund und die Feuerwehren. Auch freiwillige Helfer können sich melden. Pro Teststation werden etwa zehn Personen benötigt.

Zahlreiche Teststationen geplant

Auch in den Bezirken Güssing und Jennersdorf sollen mehrere Teststationen eingerichtet werden. Wo genau diese sein werden, steht derzeit noch nicht fest. Gedacht ist an öffentliche Gebäude, die gut erreichbar sind, in denen die Abstände zwischen den Menschen eingehalten werden können und in denen die Test-Infrastruktur gut aufgebaut werden kann, erklärte Sonja Windisch, die zuständige Chefbeamtin in der Landesregierung.

Freiwillig und kostenlos

Was aber schon jetzt feststeht: Die Tests sind freiwillig und für die Bürger kostenlos. Im Vorfeld ist aber eine Anmeldung erforderlich.

Und: Die Massentests sind dazu gedacht, infizierte Menschen, die von ihrer Infektion nichts wissen und keine Symptome zeigen, herauszufiltern. Menschen mit Symptomen sollten sich hingegen nach wie vor an die Telefon-Hotline 1450 wenden.

Neue Station für behördlich angeordnete PCR-Tests

Für diese Menschen gibt es in Jennersdorf nun eine neue Teststation. Zwei Container wurden vom Roten Kreuz in der Eisenstädter Straße gegenüber vom Autohaus Posch aufgebaut. "Hier führen wir nicht die Massen-Schnelltests durch, sondern die behördlich angeordneten PCR-Tests", betont Rot-Kreuz-Dienstführer Chris Janics.

Die Container sind beheizbar, die Testpersonen können während der Probennahme im Auto sitzen bleiben. "Wir haben ein Einbahnsystem eingerichtet, mit dem wir pro Stunde bis zu 40 PCR-Tests abnehmen können", erklärt Janics.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen