12.10.2017, 18:50 Uhr

Stegersbacher bekamen "fair" eingeschenkt

Fairtrade-Kaffee gab es im Foyer des Stegersbacher Rathauses zu kosten. (Foto: Gemeinde Stegersbach)
Fair gehandelten Kaffee gab es im Stegersbacher Rathaus zu verkosten. Die "Fairtrade-Arbeitsgruppe" unter der Leitung von Michaela Graf schenkte aus, um damit auf den Stellenwert von möglichst produzentengerecht gehandelten Lebensmitteln aus Entwicklungsländern aufmerksam zu machen.

Stegersbach ist bis dato die einzige "Fairtrade-Gemeinde" im Burgenland. Öffentliche Einrichtungen haben sich unter diesem Motto bereit erklärt, mehr Fairtrade-Lebensmittel zu verwenden, Gastronomiebetriebe und Geschäfte haben sie in ihr Warensortiment aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.