07.02.2017, 22:56 Uhr

Kleinmürbisch plant großes Vorhaben

Die Pläne für den Bauhof und die Sanierung der Leichenhalle liegen bereits auf dem Schreibtisch von Bürgermeister Martin Frühwirth.

Heuer werden ein Bauhof errichtet und die Leichenhalle saniert

In Sachen Dorferneuerung hat sich die 231-Einwohner-Gemeinde Kleinmürbisch für heuer ein Hauptprojekt vorgenommen. Neben der Leichenhalle wird ein Bauhof errichtet, die Leichenhalle selbst wird saniert.

"Der Baurechtsvertrag mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft ist unterzeichnet. Sobald es die Witterung zulässt, können die Bauarbeiten beginnen. Spätestens im dritten Quartal des Jahres soll alls fertig sein", skizziert Bürgermeister Martin Frühwirth den Zeitplan.

Der Bauhof dient vor allem der Unterbringung des gemeindeeigenen Geräts. In der Lagerhalle sollen Traktor, Pritschenwagen, Schotter, Streugut, Mäh- und Schneeräumgeräte Platz finden. "Derzeit haben wir alle Geräte in Privathäusern einquartiert, das ist kein Dauerzustand", so Frühwirth.

Für die Leichenhalle stehen eine Trockenlegung, ein Vordach sowie die Erneuerung der Fassade, des Dachs und des Eingangsbereichs an. Auch weitere Parkplätze sind eingeplant.

Das Gesamtvorhaben wird laut Frühwirth zwischen 250.000 und 300.000 Euro kosten.

Ermöglicht durch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.