Bildungszentrum Lans
Gemeinde präsentiert Vorzeigeprojekt der Öffentlichkeit

6Bilder

Die Gemeinde Lans hatte vor wenigen Tagen ihr neues Bildungszentrum der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dem Neubau der Volksschule, des Kindergartens sowie der Kinderkrippe entstand auch ein neues Dorfzentrum.

LANS. Mit dem neuen Bildungszentrum hat die Gemeinde ihr langersehntes Großprojekt für dieses Jahr abgeschlossen. Die Freude war Bgm. Benedikt Erhard bei der Eröffnungsfeier direkt anzusehen. Klar, denn mit dem Neubau mitten im Dorfzentrum entstanden nicht nur Kindergarten, Kinderkrippe, Volks- und Musikschule, Bibliothek und Veranstaltungszentrum, sondern auch ein großzügiger und gelungener Dorfplatz. „Ohne die tolle Teamarbeit im Gemeinderat und der Steuerungsgruppe wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen", so Erhard.

Kosten nicht überschritten

Der 11 Millionen teure Neubau trägt die Handschrift des Innsbrucker Architekturbüros Schwärzler, die sich als Sieger beim internationalen Wettbewerb behaupten konnten. Nach zweijähriger Vorarbeit und eineinhalb Jahren unfallfreier Bauzeit ist die „Drehscheibe" vollendet. Die Kosten für die zwei mitten im Ortskern entstandenen Baukörper wurden nicht überschritten. Das Projekt wurde von der Abteilung Dorferneuerung des Landes Tirol und der GemNova begleitet und vom Land Tirol mit insgesamt 5,6 Millionen Euro unterstützt. „Für die nicht allergrößte Gemeinde sind die 11 Millionen ein riesiger Brocken. Die Förderung war sehr hoch und hat nur geklappt, weil ihr auch selber viel investiert habt", betonte LR Johannes Tratter.

Bildung für die Zukunft

Mit 14. September starteten Kinderkrippe, Kindergarten und Volksschule in den neuen Häusern in ihr neues Jahr. Die differenzierte und ganzheitliche Förderung der Kinder stand bei der Planung im Fokus der neuen Bildungsstätte. „Unser Ziel war die Verbindung von Pädagogik, Bauwerk und Ausstattung,“ erklärte Bgm. Benedikt Erhard, „eine pädagogische Architektur also, die eine neue Lern- und Teamkultur ermöglicht.“ Neben den Lern-, Ruhe- und Spielbereichen für die Kinder wurden in transparenter Bauweise auch eine Turn- und Mehrzweckhalle, eine Schul- und Dorfbibliothek, Räume für die Musikschule, ein Hort für die Nachmittagsbetreuung und ein „Lanner Wohnzimmer“ untergebracht.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen