Medaillenregen für die SU citynet Hall in Dornbirn

David Astner auf dem Weg zu Silber
3Bilder

Die Österreichischen Hallenmeisterschaften in der Nachwuchsklasse (Jg 2001-2006) lockten knapp NachwuchsschwimmerInnen aus 52 Vereinen aus ganz Österreich über den Arlberg nach Dornbirn. Die SU citynet Hall konnte mit David Astner, Semjon Badergruber, Lisa Ebster, Jana Kulova, Daniel Nigg und Sara Plattner ein Team mit einigen heißen Medaillenanwärtern stellen, das die Erwartungen mit 15 Medaillen (5 Gold / 6 Silber / 4 Bronze) mehr als erfüllen konnte.
Mit sechsmal Edelmetall war Jana Kulova (Jg 2001) die erfolgreichste Haller Teilnehmerin. Jana schwamm zu Gold über 100m und 200m Schmetterling sowie 100m Freistil, Silber gab es über 100m Rücken und Bronze über 100m Brust und 800m Freistil. Somit gelang Jana nicht nur das Kunststück bei jedem Start sondern auch in jeder Lage, in die Medaillenränge zu schwimmen.
Lisa Ebster (Jg 2005) wiederholte in beeindruckender Manier ihren Brust-Doppelsieg aus dem Vorjahr. Lisa verbesserte ihre erst vor kurzem aufgestellten Bestzeiten um mehrere Sekunden und ist damit nur noch wenige Zehntel von den Tiroler Schülerrekorden über die Bruststrecken (gehalten von Caroline Reitshammer) entfernt. Über 200m Lagen reichte es mit Rang 4 nur ganz knapp nicht zu einer Medaille.
David Astner (Jg 2002) versilberte seine Starts über 100m und 200m Rücken sowie 200m Lagen. Über die Lagenstrecke drückte David seine Bestzeit um zwei Sekunden auf 2:16,84. In einem äußerst spannenden und knappen Rennen über 100m Freistil sicherte sich David dank eines famosen Finish die Bronzemedaille.
Daniel Nigg (Jg 2005) konnte als Zweiter über 100m und 200m Brust aufs Siegertreppchen schwimmen. Über die Kraulstrecken erreichte Daniel tolle Bestzeiten, die ihm die Ränge 7 (200m und 800m) sowie 10 (100m) einbrachten.
Semjon Badergruber (Jg 2005) konnte sich unter den Top-Rückenschwimmern seines Jahrgangs etablieren. Blieb ihm am Samstag über 200m Rücken trotz ausgezeichneter Bestzeit als Vierter noch eine Medaille verwehrt, gelang Semjon am Sonntag über 100m Rücken in 1:12,76 mit Bronze der Sprung aufs Siegerpodest.
Sara Plattner (Jg 2005) schwamm im Sog ihrere Teamkollegen ebenfalls neue Bestzeiten und als jeweils Elfte über 100m und 200m Rücken knapp an die Top 10 heran.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen